• aktualisiert:

    Büchold

    Obst- und Gartenbauverein Mittelsinn war zu Gast in Büchold

    Der Gedankenaustausch der beiden Vereine sollte bei dem Besuch im Vordergrund stehen. Foto: Notker Wolf

    Eine 15-köpfige Gruppe des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Mittelsinn war beim Gartenbau- und Dorfverschönerungsverein in Büchold zu Gast. Im Vordergrund sollte laut Pressemitteilung der Gedankenaustausch der Vereine stehen.

    Nach einer kurzen Begrüßung durch Bücholds Vorsitzenden Notker Wolf ging die Dorfführung zunächst hinauf zum Schloss, wo Schlossherr Hennig Glawatz einen kurzen Abriss über die Geschichte des historischen Gebäudes gab. Anneliese Max erklärte am Schlossgartenportal, das während der Dorferneuung in Eigenleistung der Bücholder renoviert worden war, den Aufbau des barocken Schlossgartens sowie die Grüngestaltung des Friedhofs, der 2015 zum schönsten im Landkreis gewählt wurde.

    Strahlkraft über die Grenzen des Landkreises hinaus

    Der Rundgang endete beim im Augenblick wohl bekanntesten Bauvorhaben des Ortes, am Haus des Dialektes. Hier wurden die Mittelsinner vom Vorsitzenden des Dialektvereins Benedikt Feser empfangen. Er stellte das ambitionierte Projekt vor, das inzwischen schon Strahlkraft und Aufmerksamkeit weit über die Grenzen des Landkreises hinaus erreicht hat.  

    Immer wieder wurde betont, dass Büchold sein jetziges Dorfbild nicht nur der Dorferneuerung zu verdanken hat. Gerade im privaten Bereich wurde vonseiten der Bücholder und Sachserhöfer sehr viel Geld in die Hand genommen, um Häuser und besondere Hoftore zu renovieren und Höfe zu entsiegeln. Bürgermeister Peter Paul sagte: „Wir sind in Mittelsinn schon gut, wollen aber noch besser werden“. Dazu werden sicherlich die Anregungen beitragen, die man aus Büchold mitnehmen konnte, heißt es in der Mitteilung abschließend.

    Bearbeitet von Nico Christgau

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!