• aktualisiert:

    Hammelburg

    Patenstadt besucht Vereinte Nationen Ausbildungszentrum

    Oberst Werner Klaffus, Kommandeur des Vereinte Nationen Ausbildungszentrums Bundeswehr, begrüßt die Abordnung der Patenstadt Karlstadt in Hammelburg. Foto: Alex Rettner

    Eine Delegation der Stadt Karlstadt informierte sich am Vereinte Nationen Ausbildungszentrum Bundeswehr in Hammelburg über den Auftrag und die Lehrgänge des Ausbildungszentrums, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Bereits am 8. Mai 2019 besiegelten das Vereinte Nationen Ausbildungszentrum (VNAusbZBw) und die Stadt Karlstadt die gemeinsame Patenschaft. Seither wurden als gemeinsame Veranstaltungen bereits ein feierliches Gelöbnis auf dem Marktplatz in Karlstadt, ein Offizierabend und ein gemeinsames Gedenken am Volkstrauertag in Karlstadt durchgeführt. Ein Gegenbesuch durch Bürgermeister Paul Kruck, einigen Vertretern des Stadtrats und Angestellten der Stadtverwaltung in Hammelburg war somit die logische Konsequenz.

    „Ich freue mich, dass ich Sie heute am Vereinte Nationen Ausbildungszentrum Bundeswehr begrüßen darf und ihnen einen Einblick in unser Aufgabenspektrum und die verschiedenen Lehrgänge geben darf“, sagt Oberst Werner Klaffus, Kommandeur VNAusbZBw. Die Vertreter der Kreisstadt erhielten im Rahmen ihres Besuchs und die Gelegenheit die Ausbildungen „Minen- und Kampfmittelbedrohung“ und „Sanitätsausbildung“ zu beobachten.

    Ein weiterer Programmpunkt war die Besichtigung des Truppenübungsplatzes Hammelburg. Die einzigartige Infrastruktur des Übungsdorfes Bonnland durfte hierbei natürlich nicht fehlen.

    Während eines rustikalen Mittagessens in der Ortsmitte von Bonnland wurden künftige gemeinsame Veranstaltungen besprochen. Eine Delegation des VNAusbZBw besucht bereits im Dezember die DITIB-Moschee in Karlstadt. Diese Veranstaltung unter Leitung der evangelischen Militärseelsorge Hammelburg soll das gegenseitige Kennenlernen fördern und die interkulturelle Kompetenz der Soldaten am VNAusbZBw stärken. Im kommenden Jahr folgen weitere gemeinsame Veranstaltungen.

    Bearbeitet von Michaela Moldenhauer

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!