• aktualisiert:

    ZELLINGEN

    Pferdequäler von Zellingen: Hat er noch weitere Taten begangen?

    Pferd (Symbolfoto). Foto: dpa

    Die Polizei untersucht, ob der 71-Jährige, der wiederholt nachts in einem Zellinger Pferdestall sexuelle Handlungen an einer Stute begangen hat, für weitere Taten verantwortlich ist. „Es gab andere Vorfälle der Tierquälerei in den vergangenen Jahren in Unterfranken, die wir überprüfen“, erklärt Kathrin Thamm, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Unterfranken. 

    Auf jeden Fall wird sich der im Zellinger Fall geständige Mann wegen Hausfriedensbruchs und Verstößen gegen das Tierschutzgesetz verantworten müssen. Zum möglichen Strafrahmen konnte die Staatsanwaltschaft Würzburg keine Auskunft geben, da die Ermittlungen noch laufen.

    Die Besitzerin des Tieres möchte sich gegenüber der Presse nicht äußern. Das Pferd wurde nach Polizeiangaben durch die Taten nicht verletzt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!