• aktualisiert:

    MARKTHEIDENFELD

    Plakate zerstört: Zirkus Knie setzt 1000 Euro Belohnung aus

    Zerstörte Plakate des Zirkus Charles Knie in Marktheidenfeld. Diese Stelle ist kein Einzelfall, den Schaden beziffert ein Zirkus-Sprecher auf insgesamt rund 4000 Euro. Das Unternehmen hat 1000 Euro Belohnung für Hinweise auf die Täter ausgesetzt. Foto: Patrick Adolph

    Zwischen Donnerstagnacht und Freitagmorgen sind fast sämtliche Plakate, die auf das bevorstehende Gastspiel des Zirkus Charles Knie in Marktheidenfeld hinweisen, zerstört worden. Dies berichtet Patrick Adolph, der den Schaden für das bekannte, in der Nähe von Göttingen beheimatete Unternehmen auf rund 4000 Euro beziffert. Die Plakate wurden laut Adolph größtenteils zerschnitten, umgeknickt, aber auch mit Aufklebern versehen, die auf eine vermeintliche Absage des Gastspiels hinweisen sollen.

    Patrick Adolph, Pressesprecher des Zirkus Charles Knie, ist sich sicher, dass die Täter nur aus dem Umfeld militanter Tierrechtler stammen können. „Eine solche Vorgehensweise ist praktisch nur diesem Personenkreis zuzuordnen“, sagt er. Der Zirkus werde Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei in Marktheidenfeld erstatten, kündigte Adolph an. Zusätzlich lobt der Zirkus Charles Knie eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für sachdienliche Hinweise die zur Feststellung der Täter führen, aus.

    Das Gastspiel des Zirkus Charles Knie werde wie geplant in der Zeit vom 11. bis 12.September auf dem Festplatz Martinswiese, Marktheidenfeld stattfinden, betont der Zirkus-Sprecher.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!