• aktualisiert:

    Gemünden

    Platz 1 für Melanie Schelberts Lebkuchen

    Buben und Mädchen allen Alters hatten ihren Spaß in der Backstube auf dem Marktplatz.
    Buben und Mädchen allen Alters hatten ihren Spaß in der Backstube auf dem Marktplatz. Foto: Rosemarie Knechtel

    Über den Marktplatz zog der Duft frisch gebackener Plätzchen, in der Obertorstraße kam der herzhafte Geruch gebratener Steaks und Würste dazu, bald darauf abgelöst von gebrannten Mandeln und Glühwein. Der Novembermarkt sorgte für vorweihnachtliche Stimmung in der Altstadt von Gemünden. Zwischen Marktbuden und verkaufsoffenen Geschäften drängten sich am Sonntagnachmittag unzählige große und kleine Besucher.

    Besuchermassen strömten in die Altstadt, angezogen vom vielfältigen Angebot der Aussteller, Geschäfte und Gastronomie.
    Besuchermassen strömten in die Altstadt, angezogen vom vielfältigen Angebot der Aussteller, Geschäfte und Gastronomie. Foto: Rosemarie Knechtel

    Für Kinder war es ein besonderes Erlebnis, im beheizten Zelt Plätzchen auszustechen und zu dekorieren. Nach kurzer Backzeit wurden sie für den Heimweg eingepackt oder gleich genascht. Außerdem wollten vom Stadtmarketing Gemünden aktiv vorbereitete Lebkuchenmännchen bunt verziert werden, wofür reichlich Glasur, Zuckerperlen und Streusel bereit standen.

    Mit einem E-Roller als Gewinn machte der Lions-Club auf sich aufmerksam und versprach viele weitere Überraschungen in seinem Adventskalender, der Freude schenkt und Gutes tut. Währenddessen boten die Geschäfte am Zollbergkreisel ebenfalls attraktive Angebote von Möbeln über Elektronik bis zu Blumen und Werkzeug.

    Zu den Höhepunkten auf dem Markt gehörte die Lebkuchenprämierung vor dem Rathaus, für die in der Woche zuvor selbstgebackene Lebkuchen abgegeben werden konnten. "Bis zum Mittwoch waren es erst drei verschiedene, doch dann gaben sich die Hobbybäckerinnen fast die Klinke in die Hand. Heute kann die Jury aus 17 unterschiedlichen Lebkuchen die drei Besten auswählen", freute sich Else Platzer, die drei Einkaufsgutscheine vom Stadtmarketing als Preise ausgelobt hatte. "Für die Jury konnten wir die Konditormeisterin Conny Köhler von Connys Confiserie gewinnen und Bäckermeister Thomas Rueb, ebenfalls ein gelernter Konditor. Klara Weigand und Marlene Leipold komplettieren das Team mit kindlicher Ehrlichkeit", ergänzte Platzer.

    Schulnoten von eins bis sechs gab es für das Aussehen von oben und unten. Als Nächstes war die Bewertung der Konsistenz dran, gefolgt vom Geschmack. Abschließend stellte sich beim Vergleich der einzelnen Ergebnisse eine deutliche Übereinstimmung zwischen der Nachwuchsjury und den Fachleuten heraus.

    Lebkuchen-Wettbewerb: Else Platzer vom Stadtmarketing Gemünden gratulierte zusammen mit den Jurymitgliedern Klara Weigand (9 Jahre) Thomas Rueb, Marlene Leipold (10) und  Conny Köhler (hinten von links) den drei Gewinnerinnen Brigitte Reutin,  Ingrid Lippert und Melanie Schelbert (vorne von links).
    Lebkuchen-Wettbewerb: Else Platzer vom Stadtmarketing Gemünden gratulierte zusammen mit den Jurymitgliedern Klara Weigand (9 Jahre) Thomas Rueb, Marlene Leipold (10) und  Conny Köhler (hinten von links) den drei Gewinnerinnen Brigitte Reutin, Ingrid Lippert und Melanie Schelbert (vorne von links). Foto: Rosemarie Knechtel

    Der dritte Preis ging an Brigitte Reutin aus Adelsberg, deren Lebkuchenrezept aus einem Kochbuch von 1867 stammte. Auf Platz zwei landete der Lebkuchen von Ingrid Lippert aus Schönau, die davon alleine im vergangenen Jahr mehr als 400 Stück buk, "weil sie so gut sind, aber für den Wettbewerb habe ich keine Haselnüsse verwendet, sondern nur geröstete Walnüsse", erklärte sie den Zuschauern. Melanie Schelbert aus Gemünden freute sich über den ersten Platz und verriet zu ihren Lebkuchen, dass es sich um ein lang erprobtes Rezept handelte, nur beim Aussehen hätte sie sich diesmal besonders viel Mühe gegeben.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!