• aktualisiert:

    Karlstadt

    Repair-Café Karlstadt: dem Wegwerfen entgegen wirken

    Klaus Weiglein, Thomas Hauptmann und Helmut Fechter sind hier im Einsatz zu sehen. Kunde Harald Buberl schaut ganz gespannt zu, ob sein DVD-Player wieder zum Laufen gebracht werden kann.
    Klaus Weiglein, Thomas Hauptmann und Helmut Fechter sind hier im Einsatz zu sehen. Kunde Harald Buberl schaut ganz gespannt zu, ob sein DVD-Player wieder zum Laufen gebracht werden kann. Foto: Rita Scheiner

    Im Vorraum der Tafel Karlstadt in der Bodelschwinghstraße 7 findet vierteljährlich das Repair-Café des Bund Naturschutz statt. Jeweils von 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr sind laut Pressemitteilung Fachleute bemüht, die Fahrräder, Plattenspieler oder Omas Stehlampe wieder zum Leben zu erwecken. Dieses Angebot soll dem Wegwerfen entgegen wirken und den Geräten ein längeres Leben geben. Das Angebot ist kostenlos. Spenden werden zum einen für Unkosten verwendet, Überschüsse kommen dem Bund Naturschutz zu Gute. Sollte es zu Wartezeiten kommen, können sich die Besuchende des Repair-Cafés mit Gesprächen bei Kuchen, Kaffee oder Tee die Zeit  vertreiben. Auch ausrangierte Handys und Smartphones werden gerne angenommen, die der Weltladen Karlstadt für verschiedene Sozialprojekte sammelt. Die Termine für 2020 sind: 12. März, 18. Juni, 10. September und 3. Dezember. Weitere Informationen zum Repair-Café gibt es bei Familie Scheiner, Tel.: (09353) 71 77.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Lena Bayer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!