• aktualisiert:

    Frammersbach

    Ritterspiele und Archäologisches auf der Burg

    Die Spessartfüchse beim Besuch im Museum Ahler Kråm. Foto: Reinhold Scherg

    Auf Einladung des Geschichts- und Burgvereins Partenstein waren die Kinder des Waldkindergartens Spessartfüchse aus Frammersbach unlängst zu Besuch an der Burgruine und im Museum Ahler Kråm. Reinhold Scherg, selbst Opa eines Kindergartenkindes, hatte den Ausflug initiiert.

    Nach einer aufregenden Anreise per Linienbus besichtigten die 14 Buben und Mädchen mit ihren beiden Erziehern Matthias Schmidt und Beate Lauter zuerst das Modell der Burg im Museum Ahler Kråm, wo es viele weitere interessante Ausstellungsstücke und Antiquitäten zu entdecken gab.

    Anschließend stand der Aufstieg über den steilen Berghang hinauf zur Burg an, was zwar anstrengend aber für die Kindergartenkinder, die täglich im Wald sind, keine allzu große Herausforderung war. Auf der Burg zeigte ihnen der Vorsitzende des Burgvereins, Heinz Steigerwald, die Anlage. Höhepunkte für die Kinder waren das Laufen im »Hamsterrad«, einem rekonstruierten Baukran, und eine eigens für die Spessartfüchse organisierte Schatzsuche.

    Rittermahl mit Würstchen

    Das Rittermahl mit Würstchen bildete den Abschluss eines überaus gelungenen Ausflugs, bevor es mit dem Linienbus zurück nach Frammersbach ging. Müde aber zufrieden bedankten sich die Spessartfüchse bei Familie Scherg und den Engagierten des Burgvereins.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!