• aktualisiert:

    Lohr

    Schulung: Demenz … verstehen ist möglich?!

    Der aufreibende Alltag mit dementiell veränderten Menschen bringt pflegende Angehörige oftmals an den Rand der Erschöpfung. Jeden Tag gibt es überraschende Situationen, die es zu bewältigen gilt.

    Um betroffene Angehörige zu unterstützen und zu begleiten, bietet die Fachstelle für pflegende Angehörige der Caritas Sozialstation St. Rochus wieder eine Schulung für pflegende Angehörige von Demenzkranken an, geht aus einer Pressemitteilung hervor. Die Schulung für pflegende Angehörige hat das Ziel, die Krankheit „Demenz“ mit all ihren Auswirkungen auf das Leben des Kranken und das der Angehörigen zu verstehen. Die Inhalte vermitteln Wissenswertes über Demenzerkrankungen, Leistungen der Pflegeversicherung, diagnostische und therapeutische Möglichkeiten, sowie Techniken der Kommunikation, Entlastungsangebote und Tagesstrukturierung mit Beschäftigungsmöglichkeiten im Pflegalltag.

    Ebenso steht der Austausch untereinander während der gesamten Schulung im Mittelpunkt. Der Kurs besteht aus sechs Modulen und findet immer dienstags von 17.30 bis 19 Uhr in den Räumen der Caritas Sozialstation St. Rochus e.V. in der Vorstadtstr. 68 statt, und zwar am 7., 14., 21. und 28. Januar sowie am 4. und 11. Februar. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 bis 14 Personen begrenzt.

    Verantwortung und Leitung: Regina Amend. Die Anmeldung erfolgt über die Caritas Sozialstation St. Rochus e.V., Vorstadtstraße 68, Lohr, Tel.: (09352) 84 32 00 oder info@sozialstation-lohr.de.

    Für Fragen bezüglich der Schulung steht die Sozialstation zur Verfügung. Teilnehmer, die für die Dauer der Schulung eine Betreuung ihres pflegebedürftigen Angehörigen benötigen, wenden sich gerne an die Einsatzzentralen der "Aktion Pflegepartner". Diese sind erreichbar unter Tel.: (0176) 43041426 oder (0176) 43039222. Bei Fragen hierzu steht die Sozialstation jederzeit zur Verfügung.

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!