• aktualisiert:

    Burgsinn

    Sinngrund-Mittelschule Burgsinn: Viermal Quali mit 1 vor dem Komma

    Die Absolventen der neunten Jahrgangsstufe erhielten das Zeugnis für den erfolgreichen Mittelschulabschluss, links Klassenleiter Thomas Heilmann und rechts Schulleiter Michael Meisenzahl. Foto: Jürgen Gabel

    Schulleiter Michael Meisenzahl spannte bei der Schulabschlussfeier der Sinngrund-Mittelschule Burgsinn einen Bogen zwischen den Schulabsolventen und der Schwimm-Weltmeisterschaft in Korea. Gerade die Disziplin Freiwasserschwimmen sei vergleichbar mit der Situation der Schüler: unterschiedliche Trainingsbedingungen, höherer Wellenschlag, selten den Kopf nicht mehr über Wasser halten können, die starke Strömung meistern. Aber aufzugeben galt nicht. "Wie die Staffelschwimmer seid auch ihr in den vergangenen Jahren zu einer tollen Gemeinschaft zusammen gewachsen und habt in der Prüfungsvorbereitung als ein Team geübt, trainiert und gegenseitig unterstützt".

    Rektor Meisenzahl begrüßte in der Sinngrundhalle Schüler, Eltern, Angehörige, die Sinngrund-Bürgermeister Robert Herold, Wolfgang Blum, Wolfgang Küber, Zita Baur, Oskar Weber und die Pfarrer Edward Zarosa, Sabine Schlagbauer und Gunnar Zwing sowie Lehrer und Mitarbeiter der Schule. Der Schulabsolventin Lea-Fabienne Scherer blieb es vorbehalten, den Eltern und Lehrern für die neunjährige "Führung und Begleitung" zu danken.

    Mit einem gesungenen Willkommensgruß stellte die 2. Klasse unter Leitung von Kerstin Egert fest: "Schön ist es auf der Welt zu sein" und eine weitere Klasse sorgte für den passenden musikalischen Rahmen.

    Meisenzahl hielt am roten Faden der Schwimm-WM fest und erklärte, dass eine mögliche Orientierungslosigkeit der Schüler durch Klassenlehrer Thomas Heilmann, ausgeschlossen war. In den notwendigen Begleitbooten steuerten Eltern, Freunde, Verwandte, die Lehrer oder gar ein himmlischer Beistand, wenn es in seltenen Momenten gar nicht weiterging. "Aber jetzt habt ihr euch freigeschwommen, das erste Ziel, den Schulabschluss erreicht - ihr seid angekommen."

    "Blickt mit Freude in die Zukunft, in welcher viele Türen offen stehen", gratulierte Burgsinns Bürgermeister auch namens seiner Kollegen die Schulabsolventen. Er motivierte in seiner pragmatischen Art: "Packt`s an, macht was aus eurem Leben".

    Elternbeiratsvorsitzender Thorsten Knöll übermittelte beste Wünsche für den neuen Lebensabschnitt und empfahl augenzwinkernd: "es heute Abend nochmals krachen zu lassen". In einer musikalisch untermalten Fotoschau unter dem Motto "Es war einmal" sorgten die Bilder der Absolventen von Einst und Jetzt für mächtigen Spaß. Klassenlehrer Thomas Heilmann war es wichtig, nicht nur schulisches Wissen, sondern auch Werte wie Toleranz und Freundlichkeit vermittelt zu haben.

    Vor der Zeugnisausgabe durch Klassenlehrer und Schulleiter betonte letzterer, dass sich Fleiß und Anstrengung gelohnt hätten. 19 Schüler erhielten ihr Abschlusszeugnis und alle Absolventen der neunten Jahrgangsstufe haben den erfolgreichen Mittelschulabschluss bestanden. Alle 18 Absolventen der 9. Klasse unterzogen sich der besonderen Leistungsfeststellung des Qualifizierenden Abschlusses, 16 haben diesen bestanden. Der Rektor freute sich über die klaren Zukunftspläne aller Absolventen. Während neun einen Ausbildungsplatz vom Anlagenmechaniker, Zahnarzthelferin, Kinderpfleger oder Forstwirt in der Tasche haben, drücken acht die Schulbank in weiter führenden Schulen.

    Vier Schüler haben im Zeugnis des Qualifizierenden Abschlusses die "1" vor dem Komma stehen, lobte Meisenzahl. Als Schulbeste wurden Melina Spies, Adrian Jeschik und Max Hartmann ausgezeichnet. 

    Pfarrer Edward Zarosa empfahl auf dem Weg der neuen Lebensaufgabe bei Rückschlägen nicht gleich aufzugeben oder zu resignieren, während Pfarrerin Sabine Schlagbauer für den nächsten Lebensabschnitt leichtes "Gepäck und viel Mut" als Proviant mit auf dem Weg gab. Beide und Pfarrer Gunnar Zwing spendeten abschließend den Segen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!