• aktualisiert:

    Aura im Sinngrund

    Sinngrundallianz diskutiert über gemeinsamen Bauhof

    Sinngrundallianz diskutiert über gemeinsamen Bauhof: (hintere Reihe von links) Robert Herold, Wolfgang Blum, Wolfgang Küber, (mittlere Reihe von links) Detlef Weis, Lioba Zieres, Zita Baur, (vordere Reihe von links) Martin Sachs, Alexander Eck, Karl Krämer und Klaus Alzheimer. Foto: Lukas Weis

    Im Mai wurde in der gemeinsamen Sitzung aller Stadt-, Markt – und Gemeinderäte eine Rangliste aus Projekten erarbeitet, an welchen die Allianz künftig verstärkt arbeiten soll. Dabei wurde ein gemeinsamer Sinngrund-Bauhof auf den 2. Platz gewählt.

    Als Auftakt für dieses Projekt fand ein Treffen aller Bürgermeister und deren Bauhofleiter statt. Bei diesem Treffen wurden die Vor– und Nachteile eines gemeinsamen Bauhofs sowie der generelle Bedarf diskutiert, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Schnell wurde den Anwesenden bewusst, dass ein gemeinsamer Bauhof im Sinngrund schwierig umzusetzen sei, da alle Bauhöfe unterschiedliche Aufgaben erledigen. Zudem wurde darüber diskutiert, ob es derzeit wirtschaftlich sinnvoll sei, einen neuen Bauhof zu bauen, da ein Bedarf aktuell nicht gegeben ist.

    Doch die anwesenden Bürgermeister und Bauhofarbeiter waren sich einig, dass eine bessere Zusammenarbeit der Bauhöfe sinnvoll ist und künftig stärker angegangen werden soll.

    Als weiteres Ergebnis der Besprechung wird ab sofort ein „Bauhof-Stammtisch“ im Sinngrund eingeführt. In regelmäßigen Abständen werden sich alle Bürgermeister und Bauhofmitarbeiter in den Bauhöfen der einzelnen Kommune treffen, um einen Überblick über die Tätigkeitsbereiche und Fertigkeiten der Mitarbeiter sowie den vorhandenen Gerätebestand zu erhalten. So sollen manche Doppelanschaffungen vermieden und die Zusammenarbeit verbessert werden.

    Das erste Treffen findet voraussichtlich im Oktober im Rienecker Bauhof statt.

    Bearbeitet von Lena Berger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!