• aktualisiert:

    Retzbach

    Sommer, Sonne, Sommerkonzert!

    Der aktuelle Musikzug des "Modernen Spielmanns- und Fanfarenzugs Retzbach" mit vielen Bayerischen-Deutschen und auch internationalen Meistertiteln, ist das Aushängeschild des Vereins und war gleichsam das "Sahnehäubchen" beim Sommerkonzert. Foto: Ernst Schneider

    "Sommer, Sonne, Sommerkonzert", unter diesem Motto stand das Sommerfest des Modernen Spielmanns- und Fanfarenzuges Retzbach an der "Walter-Endrich-Halle".

    Gleich zu Konzertbeginn präsentierten Sabine Binzberger und Karolina Endrich den 24 Musiker starken Jungendzug. Nach einem Jahr fleißigen Probens legten die Kinder in ihren neuen T-Shirts mit dem Jugendzug-Logo unter der Leitung von Renate Feser bereits ein beachtliches Können an den Tag und erfreuten die Besucher, vor allem Eltern, Omis und Opis mit den Stücken "Der Kuckuck und der Esel", sowie mit der "Ode an die "Freude". Und diese Freude sah man den Jüngsten des Retzbacher "Modernen Spielmanns- und Fanfarenzuges" auch beim musizieren an. Die Wiederholung des Stückes "Ode an die Freude" als Zugabe, war Belohnung an die Gäste für deren Beifall.

    Stolz präsentierten die Nachwuchsmusiker des "Modernen Spielmanns- und Fanfanrenzuges Retzbach" ihre Urkunden für ihre erste musikalische Prüfung. Foto: Ernst Schneider

    Stolz konnten die beiden Moderatorinnen Sabine Binzberger, die auch als erste Vorsitzende dem Verein vorsteht und Karolina Endrich das Ergebnis der abgelegten ersten musikalischen Prüfung des Musiknachwuchses präsentieren. In der Theorie sowie im Praxisteil haben alle Jugendlichen diese erste Hürde zum perfekten Musiker genommen und konnten unter dem Beifall der Gäste die entsprechenden Urkunden entgegennehmen.

    Zugaben verlangt

    Die nachfolgenden Oldies, sie feierten im vergangenen Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum, haben sich der Nostalgie verschrieben und halten die Stücke hoch, die sie schon als aktive Musiker des aktuellen Musikzuges spielten. Unter der Leitung von Klaus Kurpanek brachten sie unter viel Beifall der Zuhörer die musikalischen Schlageroldies wie"Marmor Stein und Eisen bricht" oder "Schuld war nur der Bossa-Nova" sowie "Spiel noch einmal für mich Habanero" zu Gehör. Natürlich konnten auch sie nicht ohne Zugabe den Platz verlassen und ließen unter Einbeziehung des Publikums den "The Hey Song" erklingen.

    Das berühmte Sahnehäubchen des Sommerkonzertes aber waren die Vorträge des aktuellen Musikzuges, unter der Leitung von Bernd Feser. Keineswegs wie die allerorts bekannte Spielmannszugmusik mit viel Tam Tam und einer gewissen Lautstärke, sondern vielmehr ihrem Namen gerecht werdend, mit modernen Arrangements, dynamisch vorgetragen, präsentierten sie ihr Programm für die Teilnahme an den bayerischen Meisterschaften am 28. Oktober in Feuchtwangen. "Gladiator, Robin Hood, The Rock" sowie "I want you back, Castle of Glass" und "Fat bottomed girls" waren die Konzertbeiträge im ersten Teil.

    Mit einem Dankeschön an alle Helfer, die bei den Aktivitäten dem Verein zur Seite stehen, besonders aber an Martin Gehret für die Umsetzung des Vereinslogos und dessen Anbringen an der Stirnseite der Halle, ging es weiter unter anderem mit "Shut up and Dance" und "I want you back, Castle of Class" sowie "Zumba" zum Abschluss.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!