• aktualisiert:

    Lohr

    Stattkino: Liebeserklärung an die Literatur

    Das Stattkino zeigt am 9. Januar 'Der Buchladen der Florence Green' von Isabel Coixet.
    Das Stattkino zeigt am 9. Januar "Der Buchladen der Florence Green" von Isabel Coixet. Foto: Capelight

    Am Mittwoch, 9. Januar, zeigt das Stattkino Lohr im Mehlingskeller "Der Buchladen der Florence Green" von Isabel Coixet um 18 Uhr in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln und um 20.15 Uhr in der deutschen Fassung. Die katalanisch-spanische Filmemacherin Isabel Coixet hat mit "The Bookshop" (Originaltitel) den Roman von Penelope Fitzgerald aus dem Jahr 1978 verfilmt. Fitzgerald war J.D. Salingers englische Lieblingsautorin und Coixet hat den Roman vor zwölf Jahren entdeckt und sich der weiblichen Hauptfigur verbunden gefühlt. 

    Die junge Witwe Florence Green zettelt im englischen Fischerdorf Hardborough Ende der 50-er Jahre eine kleine Kulturrevolution an. Sie eröffnet einen Buchladen und stellt auch progressive, polarisierende Werke ins Schaufenster – wie Nabokovs „Lolita“ oder Bradburys „Fahrenheit 451“. Sie legt sich weniger mit den Dorfbewohnern als mit der gesellschaftlichen Elite an, die selbst bestimmen möchte und andere Vorstellungen von Hochkultur hat. 

    Eine junge Kriegswitwe zieht in den 50er Jahren in einen kleinen Ort an der englischen Küste und eröffnet einen Buchladen. Das könnte Kitsch à la Rosamunde Pilcher sein, ist aber eine berührender Film ganz ohne Kitsch und eine der schönsten Liebeserklärung an die Literatur seit langem geworden.

    Isabel Coixet bringt das im Deutschlandfunk Interview auf den Punkt:  "In meinem Film geht es nicht nur um Mut, sondern darum, was Kultur ist. Mit einem Stapel Bücher Kindern Bücherlesen und -lieben beibringen? Das ist für mich wahre Kultur. Bücher haben mir das Leben gerettet. [...] Für mich sind Bücher Fenster und Wege in andere Leben, und diese anderen Leben bereichern das eigene und helfen einem, sich selbst zu verstehen."

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!