• aktualisiert:

    Karlstadt

    Stehender Applaus bei Nacht der Weine

    Nacht der Weine im Feuerwehrhaus in Karlstadt. Foto: Waltr Keller

    Zum zweiten Mal fand die „Nacht der Weine“ statt. Diesmal wählte die Stadtmarketing Karlstadt GmbH als Location das Feuerwehrhaus aus und konnte mit der ausverkauften Veranstaltung an den Erfolg des letzten Jahres anknüpfen.  

    Charmant und mit fränkischem Gemüt, so die Stadtmarketing-Pressemitteilung, präsentierten die vier Flaakwinzer – Weingut Keller und Weingut Höfling beide Eußenheim, Weingut Frank, Karlstadt und Weingut Kohlmann-Scheinhof, Mühlbach  - im Laufe des Abends ihre eigenen Weine. Das darauf abgestimmte Drei-Gang Menü kam wie im letzten Jahr auch, vom Hofladen und Partyservice Wolf aus Eußenheim. Ein leckeres Pralinendessert der Konditorei Schrödl rundete den gelungenen Abend auch kulinarisch ab.

    Für Unterhaltung sorgten die Männer der „Althäüser Feierschwer Kapelle“ aus Fellen, die gleich zur Eröffnung klarstellten, dass Sie die Originalkapelle sind und bei Fastnacht in Franken in Veitshöchheim lediglich eine Kopie auftrete. Mit viel Witz und vielen Parodien, abgestimmt auf die einzelnen Weine,  brachten Sie Gedichte und Lieder zum Besten und begeisterten damit die 100 Gäste. Diese belohnten die Musiker am Ende mit stehendem Applaus.

    "Althäüser Feierschwer Kapelle“ aus Fellen. Foto: Waltr Keller

    Dass die Veranstaltung im Feuerwehrhaus stattfinden sollte, habe einen ganz einfachen Grund, erklärte Geschäftsführerin Susanne Keller zu Beginn der Veranstaltung:  "Wenn so eine Kapelle zu uns nach Karscht kommt, dann müssen wir ihr natürlich auch einen würdigen Rahmen bieten." Keller bedankte sich auch bei der Karschter Feuerwehr, die das letztendlich ermöglicht habe.

    Die Veranstaltung findet jedes Jahr in einer anderen Location statt. Am Ende des Abends wurden schon die ersten Ideen für 2020 an das Team der Stadtmarketing herangetragen.

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!