• aktualisiert:

    Lohr

    "The Favourite" und "Good Bye Lenin" im Stattkino Lohr

    Olivia Colman (rechts) übernahm in "The Favourite" die Rolle der englischen Königin Anne.  Foto: Twentieth Century Fox

    Das Stattkino zeigt "The Favourite - Intrigen und Irrsinn" von Yorgos Lanthimos am Mittwoch, 9. Oktober, um 18 Uhr in der englischen  Originalfassung mit deutschen Untertiteln und um 20.30 Uhr in der deutschen Synchronfassung. In einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Vhs wird laut Pressemitteilung am Donnerstag, 10. Oktober, um 19.30 Uhr in der Alten Turnhalle die Wendekomödie "Good Bye Lenin" von Wolfgang Becker gezeigt, laut Pressemitteilung mit einer geschichtlichen Einführung von Wolfgang Weismantel.

    Der griechische Regisseur Yorgos Lanthimos ist schon lange ein Liebling des Feuilletons, aber nicht gerade bekannt für leichte Zugänglichkeit. "The Favourite" ist kein weiterer Historienschinken, sondern eine unterhaltsame Mischung aus griechischer Tragödie und Shakespeares Königsdramen. Der englische Königshof ist ein Narrenschiff, in dem Queen Anne sich vor allem mit ihren Hasen und Krankheiten beschäftigt, während die Vertraute Lady Sarah Churchill weitgehend die Amtsgeschäfte übernimmt. Zumindest bis deren Cousine Abigail Hill am Hofe erscheint und sich mit geschickten Intrigen von einer Magd zur Vertrauten – und Liebhaberin – der Königin empor arbeitet.

    In "Good Bye Lenin" geht es um die überzeugte Genossin Christiane, die einige Monate nach der Wende aus dem Koma aufwacht. Um einen drohenden Herzinfarkt seiner Mutter angesichts der rasanten Entsorgung des sozialistischen Traums zu vermeiden, baut ihr Sohn Alex die DDR in 79 Quadratmetern Plattenbau mit allem drum und dran wieder auf.

    Bearbeitet von Nico Christgau

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!