• aktualisiert:

    Lengfurt

    Triefenstein: Defektes Kabel verursachte Stromausfälle

    Mehrmals fiel im Raum Triefenstein und in Kreuzwertheim in den vergangenen Tagen der Strom aus. Ein beschädigtes Kabel war der Grund.
    1500 Haushalte waren Anfang der Woche zeitweise ohne Strom. (Symbolbild)
    1500 Haushalte waren Anfang der Woche zeitweise ohne Strom. (Symbolbild) Foto: Uwe Zucchi/dpa

    Rund 1500 Haushalte in Lengfurt, Trennfeld, Rettersheim, Oberwittbach und Kreuzwertheim waren Sonntagnacht und am Dienstagabend zeitweise ohne Strom. Auf Anfrage dieser Redaktion teilte der Netzbetreiber Bayernwerk mit, dass ein beschädigtes Kabel im Mittelspannungsnetz der Grund für die Störung gewesen sei.

    Wodurch der Schaden an dem Kabel entstanden ist, konnte der Netzbetreiber am Mittwoch noch nicht sagen. Gelegentlich komme es vor, dass eine Leitung bei Bauarbeiten beschädigt wird. "Das war im Raum Triefenstein aber wohl nicht der Fall", so Bayernwerk-Sprecher Michael Bartels. Das Unternehmen vermute aktuell, dass das Material der älteren Leitung nachgegeben habe, so Bartels. Die Reparaturarbeiten liefen bereits.

    In der Nacht zum Montag fiel kurz nach Mitternacht der Strom aus. "Für manche Haushalte hat die Störung nur eine Minute gedauert, andere waren etwa eineinhalb Stunden ohne Strom", so Bartels. Ein zweites Mal wurde es am Dienstagabend dunkel, als der Strom ab etwa 21.50 Uhr für rund eine halbe Stunde ausfiel.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!