• aktualisiert:

    Karlstadt

    „Türen auf für die Maus!“ in Main-Spessart

    Am 3. Oktober heißt es auch im Landkreis Main-Spessart wieder „Türen auf für die Maus!'.
    Am 3. Oktober heißt es auch im Landkreis Main-Spessart wieder „Türen auf für die Maus!". Foto: Tatjana Reeg

    Was kleine und große Maus-Fans schon immer einmal wissen und sehen wollten: Beim bundesweiten Türöffner-Tag des Westdeutschen Rundfunks öffnen sich zahlreiche Türen und ermöglichen Einblicke in sonst verborgene Welten. Kinder und ihre Familien können überall in Deutschland bei freiem Eintritt Sachgeschichten live erleben. Das Landratsamt Main-Spessart informiert über die Aktion und unterstützt sie, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Türöffner im Landkreis sind zum Beispiel: Bayerisches Rotes Kreuz (Karlstadt), Burks Nudeln (Steinfeld), Keramissimo (Binsfeld), Klinikum Main-Spessart (Lohr), Privatsternwarte (Bischbrunn),  Puppen- und Kleinkunstwerkstatt Kunsthimmel (Karlstadt), Schützengesellschaft 1963 (Zellingen), Theater in der Gerbergasse (Karlstadt), Wassererlebnishaus (Rieneck) und Wonnemar (Marktheidenfeld). Informationen und Anmeldungen zu den Aktionen sind im Internet unter www.wdrmaus.de möglich.

    Nahezu jeder kann mitmachen

    Das Regionalmanagement des Landkreises Main-Spessart ruft dazu auf, weitere spannende Türen zu öffnen. Wer sich beteiligen möchte, kann sich unter www.wdrmaus.de bewerben. Dort gibt es unter anderem eine Rubrik „Rückschau“ mit vielen Ideen und Anregungen, wie der Türöffner-Tag gestaltet werden kann. Die Aufforderung richtet sich an große und kleine Unternehmen, handwerkliche Betriebe, Initiativen, Privatpersonen, Kindergärten, Schulen, Rathäuser, Denkmal-Besitzer, Vereine, Rettungsdienste, wissenschaftliche Einrichtungen und andere mehr.  

    Der Türöffner-Tag sei eine ideale Gelegenheit, um auf sich aufmerksam zu machen und durch Vorführungen, Mitmachaktionen oder Führungen junge Menschen zu begeistern, heißt es in der Ankündigung. Die Aktion soll kindgerecht gestaltet werden, aber auch die Begleitpersonen ansprechen. Die Dauer der Aktion, die Teilnehmerzahl und auch das Alter der Kinder sind nicht vorgeschrieben, sondern können vom Anbieter bestimmt werden.

    Das Regionalmanagement übernimmt die landkreisweite Bewerbung der Aktion. Die angemeldeten Türöffner werden gebeten, sich per E-Mail zu melden: Regionalmanagement@Lramsp.de

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Michael Fillies

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!