• aktualisiert:

    Rohrbach

    Über ein halbes Jahrhundert bei der Feuerwehr

    Im Rahmen ihrer Jahresversammlung ehrte die Freiwillige Feuerwehr Rohrbach im Schulungsraum Mitglieder für 50 und 60 Jahre Vereinszugehörigkeit. Im Bild (von links): Erwin Ott, Vorsitzender Thomas Riedmann, Günther Rauch, Manfred Endres, Ehrenkommandant Gerhard Endres, Erwin Brückner, Elmar Eirich, Werner Endres, Kommandant Franz Riedmann und Franz-Josef Riedmann.
    Im Rahmen ihrer Jahresversammlung ehrte die Freiwillige Feuerwehr Rohrbach im Schulungsraum Mitglieder für 50 und 60 Jahre Vereinszugehörigkeit. Im Bild (von links): Erwin Ott, Vorsitzender Thomas Riedmann, Günther Rauch, Manfred Endres, Ehrenkommandant Gerhard Endres, Erwin Brückner, Elmar Eirich, Werner Endres, Kommandant Franz Riedmann und Franz-Josef Riedmann. Foto: Rudolf Riedmann

    Über ein ereignisreiches Jahr mit mehreren Einsätzen und ein reges Vereinsleben berichteten Kommandant und Vorstandschaft in der Jahresversammlung der Feuerwehr Rohrbach, heißt es in einer Pressemitteilung. Geehrt wurden neun Mitglieder für 50 und 60 Jahre Vereinszugehörigkeit.

    Zur Versammlung waren 44 Mitglieder in den Schulungsraum des Feuerwehrhauses gekommen. 68 Mitglieder hat der Verein, 39 sind aktiv, davon neun Frauen. Fünf Mitglieder konnten hinzugewonnen werden. Kommandant Franz Riedmann berichtete von der Beteiligung der Wehr an drei Brandeinsätzen, Brand in einer Pelletsanlage in Steinfeld, Motorbrand an einem Omnibus am Riemental und Vegetationsbrand am Müllersberg in Rohrbach, zwei technische Hilfeleistungen und drei sonstige Einsätze.

    Im Jahr 2020 wurde die Feuerwehr bereits zu vier Einsätzen alarmiert. Für das laufende Jahr kündigte Riedmann eine modulare Truppmannausbildung, zwei Leistungsprüfungen „Löscheinsatz“ und „THL-Einsatz“, die Teilnahme am Übungstag in Bonnland und einen Erste-Hilfe-Kurs an. Für den von der Regierung von Unterfranken genehmigten Mannschaftstransportwagen soll in diesem Jahr die Ausschreibung erfolgen und 2021 das Fahrzeug beschafft werden.

    Über die Vereinsaktivitäten berichtete Schriftführer Rudolf Riedmann. Das 145-jährige Vereinsbestehen wurde auf dem Feuerwehrplatz mit einem Kameradschaftsabend begangen. Eine schöne Veranstaltung sei der Festbesuch in Rohrbach Ludwigsau bei Bad Hersfeld gewesen. Fünf Jugendliche gehören derzeit der Jugendwehr an, die Jugendwart Matthias Endres betreut. Neben regelmäßigen Übungen organisiert die Jugendwehr auch jährlich im August einen Kindernachmittag. Im neuen Jahr sollen Übungen zusammen mit der Jugendwehr von Wiesenfeld erfolgen.

    Mit einer Jubiläumsurkunde und Gutscheinen bedankte sich Vereinsvorsitzender Thomas Riedmann für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit bei Erwin Brückner, Ehrenkommandant Gerhard Endres, Elmar Eirich, Manfred Endres, Werner Endres, Günther Rauch und Franz-Josef Riedmann. Seit 60 Jahren gehören Erwin Ott und Karl Schuhmann zur Rohrbacher Feuerwehr.

    Kreisbrandmeister Stefan Strohmenger informierte für die Kreisbrandinspektion über Neuerungen und wichtige Termine. Strohmenger dankte der Wehr für die Einsatzbereitschaft und die Aktivitäten. Bürgermeister Paul Kruck dankte bei seinem letzten offiziellen Besuch der Rohrbacher Feuerwehr. In den zwölf Jahren seiner Amtszeit habe sie mit Unterstützung der Stadt gute Arbeit geleistet. Eine Urkunde und einige Flaaktaler überreichte er an Thomas Riedmann und Rudolf Riedmann als Dank der Stadt Karlstadt für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.

    Die Rohrbacher Wehr möchte vom 25. bis 27. Juli ein Waldfest an der Kreuzkapelle ausrichten. Zur Kontaktpflege soll vom 13. bis 14. Juni ein Fest in Rohrbach an der Ilm besucht werden. Leistungsprüfungen sind für den 16. Mai und 31. Oktober vorgesehen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Michaela Moldenhauer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!