• aktualisiert:

    Remlingen

    Unfallfahrer hat offenbar keinen Führerschein

    Am Montagmorgen kam es auf der Bundesstraße bei Remlingen zu einem Verkehrsunfall mit zwei Autos. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Unfallverursacher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, berichtet die Polizei am Dienstag.

    Wie berichtet, war der 19-jährige Fahrer eines Mercedes aus unbekannten Gründen in den Grünstreifen neben der Fahrbahn geraten und nach einer Schleuderpartie in denen entgegenkommenden VW Golf geprallt. Beide Fahrzeugführer kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 45 000 Euro.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Joachim Spies

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!