• aktualisiert:

    Schollbrunn

    Unglaublich: Radmuttern an Schlepper in Schollbrunn gelöst

    Symbolbild: Das Rad eines modernen Traktors der Marke Deutz-Fahr. Das Schollbrunner Modell des Baujahrs 2001 hat jedoch nur acht, nicht zehn Radmuttern. Foto: Caroline Seidel/dpa

    Zu einem Sabotageakt an einem Ackerschlepper kam es diese Woche zwischen Dienstag und Donnerstag, also in der Zeit vom 23. bis 25. Juli, auf dem Hof eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Spessartstraße in Schollbrunn.

    Wie die Polizei Marktheidenfeld berichtet, hatte ein Unbekannter an allen vier Rädern eines Schleppers der Marke Deutz-Fahr jeweils sieben von acht Radmuttern gelöst. Dies bemerkte der Fahrer, als er mit dem Fahrzeug auf dem Weg zu seinen Stallungen war. Hinweise an die Polizeiinspektion Marktheidenfeld, Tel.: (09391) 9841-0.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!