• aktualisiert:

    Urspringen

    Urspringer Einheitsliste mit Hemrich an der Spitze

    Bei der Aufstellungsversammlung zur "Urspringer Einheitsliste" haben die Anwesenden sowohl den Bürgermeisterkandidaten Volker Hemrich (rechts) als auch die 24 Gemeinderatskandidaten nominiert. Foto: Sabine Eckert

    Bereits seit dem Herbst war sie in Planung: Die "Urspringer Einheitsliste" für die Kommunalwahl am 15. März 2020, auf die sich die vier ehemaligen Wählergruppen CSU, Bürgerblock, Freie Wähler und Alternative für Urspringen verständigten. Der Ortsverband der SPD hat sich aufgelöst.

    Wie in vielen anderen Gemeinden auch, wird es immer schwieriger, Bewerber für das Amt des Gemeinderates zu finden. An diesem Sonntag fand nun die Aufstellungsversammlung des Bürgermeisterkandidaten und der Gemeinderatskandidaten im Urspringer Sportheim statt. Dort erfuhren die rund 60 Anwesenden, was im Vorfeld schon bekannt war: Der amtierende Bürgermeister Volker Hemrich wird sich wieder als Kandidat zur Verfügung stellen.

    Bei der Versammlung war er der einzige Kandidat. "Ich möchte gerne die begonnene Arbeit fortsetzen und mich weiterhin dafür einsetzen, damit sich die Gemeinde weiter entwickeln und somit gut für die Zukunft gerüstet ist", erklärte Hemrich in seiner Rede. Und hier stehen für die nächsten Jahre einige große Projekte für die Gemeinde an: Die Sanierung und Erweiterung des Kindergartens, die Fertigstellung des Bauhofes, die Ausweisung eines neuen Baugebietes sowie die anstehende Kanalsanierung. "Auch für Familien, Senioren und für das Klima möchte ich mich einsetzen", betonte der 52-jährige, der von der Versammlung fast einstimmig nominiert wurde.

    Kandidaten einstimmig nominiert

    Als Wahlleiter der Veranstaltung fungierte Bürgermeisterkollege  Achim Müller aus Birkenfeld. Neben dem Bürgermeisterkandidaten ließen sich 24 Urspringer auf die "Urspringer Einheitsliste (UE)" setzen, darunter fünf Frauen. Nach einer kurzen persönlichen Vorstellung der anwesenden Kandidaten wurden diese in einer geheimen Wahl einstimmig bestätigt.

    Zur Zulassung der neuen Gruppierung zur Kommunalwahl werden bis Anfang Februar noch 50 Unterstützerunterschriften von wahlberechtigten Urspringern benötigt, die auf der Verwaltungsgemeinschaft Marktheidenfeld geleistet werden müssen. Wahlleiter Müller wies darauf hin, dass mit der Aufstellung der Einheitsliste jeder Wahlberechtigte pro Kandidat nur noch eine Stimme vergeben kann und somit kein Häufeln mehr möglich sei. .

    Somit stehen neben dem einzigen Bürgermeisterkandidaten, Volker Hemrich, folgende 24 Kandidaten auf der "Urspringer Einheitsliste", die auch der Reihenfolge der Listenplätze entspricht: Andreas Burk, Werner Kunkel, Christian Rauch, Egon Sendelbach, Martin Albert, Wolfgang Väth, Andreas Greß, Alfred Schmitt, Fabian Kuhn, Simone Krug, Stefan Ehehalt, Wolfgang Künzl, Erich Ehehalt, Tatjana Blass, Stefan Greß, Margit Burk, Rico Hoffmann, Simone Mahler, Sandra Gränz, Jochen Vogel, Andreas Wolf, Norbert Schamberger, Elmar Ehehalt, Paul Nätscher.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!