• aktualisiert:

    Helmstadt

    VdK Helmstadt-Uettingen nun mit über 380 Mitgliedern

    Bei der Versammlung des VdK-Ortsverbandes Helmstadt-Uettingen wurde der Vorstand neu gewählt. Im Bild (von links) Günter Reitmeier, Gertrud Streitenberger, Lucia Mattke, Tanja Kempf, Manfred Haas, Gerhard Fauser und Kreisgeschäftsführerin Aurica Gruber. Foto: Andrea Kemmer

    Ein Schwerpunkt im letzten Jahr war für den VdK-Ortsverband Helmstadt-Uettingen die Fusion mit dem Ortsverband Remlingen, welcher lange Zeit ohne örtliche Führung war. Seitdem ist die Gesamtzahl der Mitglieder auf über 380 angestiegen. Im Kreisverband Main-Spessart sind es in den 47 Ortsverbänden zusammen circa 9950 Menschen, beim Landesverband Bayern fast 700 000, die vom VdK Hilfe erwarten, wie der Vorsitzende Manfred Haas betonte. Ein weiterer Schwerpunkt war die Schaffung von zwei Stellen für die "Schwerbehinderten- und Seniorenvertreterinnen" Tanja Kempf und Ursula Deisinger. Beide engagieren sich stark in diesem Ehrenamt, inzwischen auch auf Landkreisebene. Außerdem wurde die Stelle der "VdK-Pflegebegleiterin" mit Marita Seidenspinner besetzt.

    Der Vorsitzende hob das sehr gute Ergebnis der H-W-H-Sammlung heraus und lobte die Sammler, die in den einzelnen Orten unterwegs waren. Diese Spenden sind hauptsächlich für bedürftige Familien mit schwerstbehinderten Kindern und für Ferienlager für behinderte Kinder.

    Die Kassiererin Gertrud Streitenberger trug einen leicht negativen Kassenbericht vor. Durch die Fusion mit Remlingen kann ein Zuwachs an Anleihen verzeichnet werden.

    Einige Vorstandsposten unbesetzt

    Die Ehrengäste Pfarrer Eichner i.R., die Bürgermeister Edgar Martin aus Helmstadt, Heribert Endres aus Uettingen und Klaus Beck aus Holzkirchen sprachen ihre Grußworte zum Schwerpunkt "Inklusion" in den einzelnen Gemeinden. Die Kreisgeschäftsführerin Aurica Gruber stellte nach ihrer Zugfahrt von München nach Würzburg fest, dass Bahnhöfe schon für fitte Menschen, eine Herausforderung sei. Ältere und gebrechliche Menschen bedürften hier mit Sicherheit Hilfestellung. Außerdem informierte Sie über die Wünsche und Forderungen des VdK bei der Landesverbandstagung an die Politik und die Betriebe.

    Daniela Strobel aus Kitzingen trug von ihr geschriebene Gedichte vor. Sie hat bereits ein Büchlein geschrieben, das zweite ist gerade in Arbeit.

    Alfons Bauer, der "Vertreter der jüngeren Generation" und Dietmar Huff, der Ortsbetreuer von Uettingen, stellen sich nicht mehr zur Wahl und scheiden somit aus dem Vorstand aus.

    Die anwesenden Mitglieder wählten zum Vorsitzenden Manfred Haas, zum Schriftführer und Ortsbetreuer für Remlingen Gerhard Fauser, zum Ortsbetreuer Helmstadt Günter Reitmeier, zur Vertreterin der Frauen Lucia Mattke, zur VdK-Vertreterin für Schwerbehinderte und Senioren für Helmstadt und Holzkirchhausen Tanja Kempf und für die restliche Verwaltungsgemeinschaft (ausgenommen Helmstadt und Holzkirchhausen) Ursula Deisinger. Die Kassiererin Gertrud Streitenberger wurde vom Vorstand gewählt. Die Posten des stellvertretenden Vorsitzenden, des Ortsbetreuers Uettingen, des Vertreters der jüngeren Generation konnten bei dieser Wahl leider nicht besetzt werden.

    Für den Herbst plant der Verein eine Fahrt nach Berlin, voraussichtlich vom 20. bis 23. Oktober. Interessenten hierfür möchten sich bitte bei Manfred Haas melden.

    Bearbeitet von Andrea Kemmer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!