• aktualisiert:

    Karlstadt

    Vhs-Filmauslese: "Der marktgerechte Patient"

    In Kooperation mit den Burglichtspielen und mit „Agenda-21-Kino“, einem Projekt des Arbeitskreises Soziales der Landreis-Agenda 21, lädt die Volkshochschule am Donnerstag, 6. Juni, ab 20 Uhr ein zur Dokumentation „Der marktgerechte Patient“ über die Ursachen und Folgen der Fallpauschalen im Gesundheitswesen.

    Die Fallpauschalen wurden im Jahr 2003 eingeführt als verbindliche Vergütung pro Patient und tragen nach Meinung einiger zur Kommerzialisierung der Krankenhäuser bei. Jede diagnostizierbare Krankheit erhält somit einen fixen Preis was zu Lasten der individuellen Fürsorge für die Patienten gehen kann. Die Filmemacher treffen sich mit Medizinern, Pflegepersonal und Patienten sowie Krankenhausmanagern und Gesundheitsaktivisten und liefern auf der Basis einer Ursachenanalyse, Argumente für eine soziale Gesundheitsversorgung, in der der Gedanke der Empathie und Fürsorge im Vordergrund steht.

    Im Anschluss an den Film findet laut Mitteilung des Vhs eine Diskussionsrunde im Kinosaal statt.

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!