• aktualisiert:

    ESSELBACH

    Viele Besucher beim Osterfeuer in Esselbach

    Osterfeuer auf der BMX-Bahn des RSV Esselbach. Foto: Richard Krebs

    Zum zweiten Mal zündeten die Mitglieder des Radsportvereins (RSV) Esselbach am Karsamstag auf ihrem Vereinsgelände, der BMX-Bahn am Trieb, ein Osterfeuer an. Seit Jahresbeginn sammelten sie Holzmaterial in der ganzen Region für das Feuer, das wegen Umweltauflagen immer schwieriger zu besorgen ist.

    Die Radler setzten mit dem Osterfeuer die Tradition fort, die vor Jahren die Feuerwehr begonnen hatte. Viele hundert Besucher, darunter zahlreiche Familien, bevölkerten das Gelände. Pünktlich um 20 Uhr wurde bei idealen Wetterbedingungen und herrlichem Vollmond der etwa sechs Meter hohe und zehn Meter im Durchmesser messende Holzhaufen mittels Brandbeschleuniger angezündet. Meterhoch loderten die Flammen in den Esselbacher Nachthimmel und waren weit zu sehen. Es dauerte nur eine knappe halbe Stunde, bis die Feuerwehren aus Esselbach und Oberndorf wegen angeblich brennender Bäume telefonisch alarmiert wurden. Schnell stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte und die Wehrleute wieder abrücken konnten.

    Zeitgleich richtete der Schützenverein Bischbrunn an seinem Schützenhaus auf der Kreuzhöhe die „3. Bischbrunner Osternacht“ aus.

    rik

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!