• aktualisiert:

    Urspringen

    Viertklässler besuchen Bauernhof

    Die vierte Klasse der Grundschule Urspringen besucht den Bauernhof von Simone und Andreas Krug. Foto: Heidi Vogel

    Im Rahmen der bayernweiten Aktion "Kindertag auf dem Bauernhof" besuchte die vierte Klasse der Grundschule Urspringen zusammen mit ihrer Lehrerein Doris Weisenberger den Hof von Simone und Andreas Krug in der Grünsfelder Siedlung. Nachdem die Gruppe von der Schule auf den knapp vier Kilometer entfernten Bauernhof in der Grünsfelder Siedlung gewandert war, zeigte Simone Krug, stellvertretende Kreisbäuerin, den interessierten Kindern alles rund um den Betrieb.

    Für Staunen sorgten nicht nur die großen landwirtschaftlichen Geräte, sondern auch die knapp 1500 Schweine im Stall. Zudem erfuhren die Kinder, dass die Landwirtsfamilie neben Weizen, Gerste, Zuckerrüben und Mais auch Dinkel und Erbsen anbaut. Am Ende gab es nicht nur eine Brotzeitdose, ein Päckchen Kresse-Samen und Schulutensilien vom Bayerischen Bauernverband, sondern Nachbar Gerhard Hart brachte zur Stärkung für den Rückweg einen Eimer frisch gepflückter Kirschen vorbei. Bei der Aktion des Bauernverbands dreht sich alles um die Frage, wie Kartoffeln, Fleisch, Gemüse, Obst oder Pfannkuchen auf den Teller kommen. Dahinter stehe das Ziel, Kindern die Lebensmittelerzeugung und die Verarbeitung der Produkte auf anschauliche Weise zu vermitteln. Das Bild zeigt die Kinder zusammen mit Simone Krug und Lehrerin Doris Weisenberger (hinten von links) mit den neuen Maskottchen des Hofs, Schwein Freddi und Ferkel Frederike.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!