• aktualisiert:

    Himmelstadt

    „Von Bienen und Blumen-damit es summt und brummt“

    Aktuell läuft das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ zur Änderung des Bayerischen Naturschutzgesetzes. Aber nicht nur die Landwirte können die Bienen retten. Jeder Einzelne, der einen Balkon oder Garten besitzt, kann seinen Beitrag dazu leisten, die Vielfalt der Bienen zu bewahren und den fleißigen Tierchen Lebensraum zu schaffen.

    Gabi Bechold, Hobby-Imkerin und Natur- und Landschaftsführerin gibt Natur- und Gartenfreunden am Mittwoch, 20. Februar, um 19.30 Uhr in der Weinscheune in Himmelstadt, Hauptstraße 111, unter dem Titel „Von Bienen und Blumen- damit es summt und brummt“ einen Einblick in die Welt der Bienen. Dabei wird erörtert, was Bienen mögen und was ihnen das Leben schwer macht. Warum gibt es hellen und dunklen Honig? Was ist Propolis? Und vieles mehr.

    Die Naturfreunde können Honig und andere Köstlichkeiten probieren, heißt es in der Ankündigung der Gartenfreunde. Der Eintritt ist frei.

    Um Anmeldungen wird gebeten: Jutta und Reinhard Steinmetz: Tel. (09364)  314 oder E-Mail steinmetz@landgarten-himmelstadt.de.

    Bearbeitet von Gabriele Haupt

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!