• aktualisiert:

    Marktheidenfeld

    Vortrag zum Thema „Osteoporose im Alter"“

    "Testen Sie vor Ort Ihr persönliches Osteoporose-Risiko", so die Ankündigung des Klinikums Main-Spessart zum Vortrag am Montag, 21. Oktober, um 20 Uhr in der Vhs Marktheidenfeld, Marktplatz 24, Altes Rathaus, Raum 3.1 (Zweites Obergeschoss).

    Der größte Risikofaktor an einer Osteoporose zu erkranken, ist der normale Alterungsprozess. Da wir alle altern, sollte dieses Thema von allgemeinem Interesse für uns sein. Doch wie können wir ein „better aging“ unserer Knochen erreichen? Denn nicht nur die Haut, sondern auch unsere Knochen wollen gepflegt werden.

    In dem Vortrag sollen alle Risikofaktoren der Osteoporose bedacht werden, die wir selbst beeinflussen können. Wenn die Knochenmasse schwindet, ist das Frakturrisiko erhöht. Immobilität im Alter fördert Osteoporose. Auch wenn es inzwischen viele Medikamente gegen den Knochenschwund gibt, so sei es doch wichtig, mehr gegen den Knochenabbau zu tun, als einmal pro Woche eine Tablette zu nehmen. Zudem haben Interessenten die Möglichkeit, mittels Osteoporoserisikotests ihr persönliches Risiko zu ermitteln.

    Referentin ist Natalie Preiß, Chefärztin der Geriatrischen Rehabilitation. Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe „Gesundheit“ des Klinikums Main-Spessart und richtet sich an alle Patienten, Angehörigen und Interessierten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Der Eintritt ist frei.

    Die Referentin steht nach dem Vortrag für Fragen zur Verfügung.

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!