• aktualisiert:

    Marktheidenfeld

    Wahlsieg Thomas Stamm: Am Ziel und gleichzeitig am Anfang

    Rückblick Mitte Januar: Thomas Stamm und Holger Seidel stehen rund 300 Bürgern auf dem Podium Rede und Antwort. Am Ende ist schwer zu sagen, wodurch sich die beiden Kandidaten unterscheiden. Nun ist klar: Thomas Stamm hat das Ziel erreicht. Der 58-Jährige ist Bürgermeister von Marktheidenfeld. Die Mehrheit der Wähler hat sich für ihn entschieden.

    Rückblick Mitte Januar: Thomas Stamm und Holger Seidel stehen rund 300 Bürgern auf dem Podium Rede und Antwort. Am Ende ist schwer zu sagen, wodurch sich die beiden Kandidaten unterscheiden. Nun ist klar: Thomas Stamm hat das Ziel erreicht. Der 58-Jährige ist Bürgermeister von Marktheidenfeld. Die Mehrheit der Wähler hat sich für ihn entschieden.

    Das spricht dafür, dass die Wähler Stamm als Mensch vertrauen. Das resultiert aus seiner Art, auf Menschen zuzugehen: Stamm ist kommunikativ, verbindend, auf Augenhöhe mit seinen Gesprächspartnern. Er hat Erfahrungen in der Verbandsarbeit. Auch das schafft Vertrauen in seine Qualitäten. Und er hat einen langen Atem. Kann Menschen und Dinge zusammenführen. Vor allem hat er ein Interesse an seiner Heimatstadt und seinen Bewohnern.

    Trotzdem ist er in der Kommunalpolitik ein Einsteiger. Was er jetzt braucht, ist eine steile Lernkurve und die Fähigkeit, sich nicht zu verzetteln. Thomas Stamm ist also nicht am Ziel. Er ist am Anfang.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!