• aktualisiert:

    LOHR

    Waldkindergarten plant Schutzhütte

    Der Waldkindergartenverein möchte die beiden Bauwägen am Stützpunkt in der Nähe des Sendelbacher Sportplatzes durch eine... Foto: Wolfgang Dehm

    Der Waldkindergarten, der seinen Stützpunkt auf einem Grundstück der Stadt Lohr in der Nähe des Sendelbacher Sportplatzes hat, möchte die beiden dort aufgestellten Bauwägen durch eine Schutzhütte ersetzen. Das erfuhr der Stadtratssozialausschuss bei einem Ortstermin am Dienstag.

    Wie Trägervereinsvorsitzende Susanne Neuner und leitende Erzieherin Natascha Schwab erläuterten, sollen die Kinder im Waldkindergarten vor allem lernen, sich selbst zu beschäftigen. Und das funktioniere auch; die Kinder hätten jeden Tag neue Ideen.

    Seit dem neuen Kindergartenjahr verlängerte Öffnungszeiten

    Der bislang 25 Plätze bietende Waldkindergarten hat laut Neuner derzeit eine Ausnahmegenehmigung für 30 Plätze, die voraussichtlich im Mai alle belegt sein werden. Seit Beginn des neuen Kindergartenjahres habe man auch verlängerte Öffnungszeiten. Während früher von Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13.45 Uhr geöffnet gewesen sei, habe man auf Elternwunsch nun von Montag bis Donnerstag auf 16 Uhr verlängert, freitags habe sich nichts geändert. Um die Kinder kümmern sich laut Neuner sieben pädagogische Kräfte.

    Die beiden Bauwägen, die zum Aufbewahren von Material sowie zum Unterstellen bei starkem Regen oder zum Aufwärmen bei sehr niedrigen Temperaturen dienten, hätten ihre Zeit hinter sich, sagte Susanne Neuner. Bei Sturm weiche man wegen der Gefahr umstürzender Bäume ins Gartengebäude der Lohrer Forstschule aus.

    Wie Michael Neuner vom Hüttenausschuss des Waldkindergartens erläuterte, hat man vor anderthalb Jahren begonnen, sich Gedanken über neue Räumlichkeiten zu machen. Die Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt Main-Spessart habe empfohlen, die beiden Bauwägen zu entfernen und dafür an gleicher Stelle ein großes Gebäude zu errichten.

    Eingeschossiger Holzständerbau mit einem Flachdach

    Vorgesehen sei, auf einer Bodenplatte einen eingeschossigen Holzständerbau mit bekiestem Flachdach zu errichten. Den Plan dazu habe der Lohrer Architekt Jens Gammel ehrenamtlich erstellt.

    Das Gebäude soll Neuner zufolge über einen 50 Quadratmeter großen Gruppenraum verfügen, über einen Lagerraum mit zehn Quadratmetern sowie eine kleine Garderobe mit Schmutzschleuse im Eingangsbereich. Außerdem solle es, wie jetzt schon, wieder ein Vordach geben.

    Der Gruppenraum soll laut Neuner einen Schwedenofen bekommen und mit Holz beheizt werden, Strom solle über ein Solarpaneel erzeugt werden, ein Wasseranschluss sei nicht vorgesehen. Wie Neuner sagte, soll der Bauantrag noch in dieser Woche eingereicht werden. Aufgrund der erfolgten Vorgespräche ging er von einem positiven Bescheid aus.

    Baubeginn nach Genehmigung und sobald die Finanzierung gesichert ist

    Auf die Frage von Bürgermeister Mario Paul nach dem Zeitplan sagte Michael Neuner, dass die Umsetzung des Projekts möglichst im Sommer dieses Jahres erfolgen solle, spätestens aber im nächsten Jahr. Wobei er deutlich machte, dass mit dem Bau der voraussichtlich rund 75 000 Euro teuren Schutzhütte erst dann begonnen werde, wenn die Finanzierung gesichert sei.

    Derzeit sei man noch beim Spendensammeln, sagte Neuner und machte deutlich, dass sich der Waldkindergarten auch über eine Unterstützung durch die Stadt Lohr freuen würde, beispielsweise durch kostenlose Bereitstellung des Bauholzes aus dem Stadtwald oder durch Hilfe des Bauhofs beim Wegschaffen der Bauwägen.

    Bürgermeister Paul riet dem Waldkindergartenverein, einen Zuwendungsantrag an die Stadt Lohr zu stellen, auch ein Antrag an die von der Stadt verwaltete Gerd-Rexroth-Stiftung lohne sich. Der Waldkindergarten sei ein „wichtiger pädagogischer Baustein“ der Stadt, so Paul.

    Wer den Bau einer Schutzhütte des Waldkindergartens finanziell unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf das Konto des Vereins DE66 7905 0000 0048 4658 76 bei der Sparkasse Mainfranken, Kennwort: Schutzhütte. Weitere Informationen unter www.spende-waldkindergarten.de

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!