• aktualisiert:

    Lengfurt

    Warum Triefenstein die Partnerschaft mit Vassy erneuern musste

    2. Bürgermeister Werner Thamm mit Jessica Thamm, Vorsitzende des Partnerschaftskomitees Triefenstein/Vassy.
    2. Bürgermeister Werner Thamm mit Jessica Thamm, Vorsitzende des Partnerschaftskomitees Triefenstein/Vassy. Foto: Raymond Roth

    Sieben Jahre war der Partnerschaftsvertrag zwischen dem Markt Triefenstein und der französischen Gemeinde Vassy (Calvados) gültig,  jetzt muss er erneuert werden.  An der sehr regen Lebendigkeit und Frische der beiderseitigen Pflege der Partnerschaft liegt es hierbei aber nicht.

    Was man als eine willkommene Bekräftigung des Partnerschaftsvertrages interpretieren könnte, ist durch einen drei Jahre zurückliegenden Vorgang in Bewegung gesetzt worden. Vassy wurde mit weiteren 14 kleineren Ortschaften zu einer neuen größeren Einheit (über 6000 Einwohner) zusammengefasst, die Valdallière heißt und Vassy als "Hauptstadt" erhielt. Die Partnerschaftsurkunde war also umzuschreiben,  vier Exemplare dieser Urkunde  müssen daher neu und jeweils viermal unterschrieben werden.

    Es ließ sich nicht ermöglichen, die vier Protagonisten zwecks Unterzeichnung an einen Tisch  zu bringen, zumal ja auch in Frankreich Kommunalwahlen anstehen. Denn neben den beiden Bürgermeistern , Norbert Endres (Triefenstein) und Michel Roca (Vassy) ist auch noch die Unterschrift der beiden Vorsitzenden der Partnerschaftskomitees, Jessica Thamm (Triefenstein) und Magalie Lenormand (Vassy) zu leisten. Aus Vassy kamen daher zur Unterzeichnung Grüße und ein ausgezeichneter Champagner.

    So hat man im Sitzungssaal des Rathauses II in Lengfurt (federführend Werner Thamm, 2. Bürgermeister Triefensteins) mit dem Unterzeichnungs-Prozess begonnen. Jessica Thamm verlas vor vielen Mitgliedern des Partnerschaftskomitees und drei der vier Bürgermeister-Kandidaten Triefensteins, den europäischen Gedanken besonders hervorhebend, noch einmal den Text des Vertrages. Sie skizzierte die Geschichte der im April 2013 ratifizierten Partnerschaft und lobte den erst im vergangenen Sommer stattgefundenen gemeinsamen Ausflug von Bürgern beider Gemeinden ins Elsass.

    Die vier von Triefensteiner Seite hier unterschriebenen Exemplare des Vertrages gehen jetzt für die noch fehlenden Unterschriften auf die Reise nach Vassy. Besuch von dort wird für das erste Wochenende der Marktheidenfelder Laurenzi-Messe erwartet, an welchem auch gemeinsame  Konzerte bzw. musikalische Auftritte der Musikkapelle Lengfurt (MKL) mit Musikern des "L’Harmonie Fanfare de Vassy" geplant sind.

    Die Bürgermeister-Kandidaten können sich für den Fall eines Wahlerfolges jetzt schon Gedanken machen über einen Posten ihrer künftigen Finanzplanung, denn die acht großen runden dunkelblauen Schilder, die an exponierten Stellen im Ort auf die Partnerschaft hinweisen, werden mit Sicherheit durch neue zu ersetzen sein.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!