• aktualisiert:

    Marktheidenfeld

    Weltgebetstag: "Steh auf und geh!"

    Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag, feiern gemeinsame Gottesdienste  und machen sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Für den Weltgebetstag 2020 haben Frauen aus Simbabwe den Bibeltext von der Heilung eines Kranken ausgelegt: „Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“, sagt Jesus darin zu einem Kranken. In ihrem Weltgebetstags-Gottesdienst vermitteln die Simbabwerinnen laut Mitteilung: Diese eindringliche Aufforderung gilt allen, um aufzustehen gegen Ungerechtigkeit, Unterdrückung, Gewalt, Hunger und Umweltzerstörung.

    In Marktheidenfeld bereitet eine ökumenische Arbeitsgruppe den Gottesdienst vor. Er findet am Freitag, 6. März, um 19 Uhr im Pfarrheim St. Laurentius in der Kolpingstraße statt. Anschließend gibt es bei Tee und Spezialitäten des Landes noch die Möglichkeit zu Austausch und Beisammensein.  Mit der Kollekte und Spenden unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit in ihrem Engagement: Zusätzlich möchte der Weltgebetstag das hochverschuldete Simbabwe laut Pressebericht durch eine teilweise Entschuldung entlasten. Deshalb richtet sich der Weltgebetstag, zusammen mit seinen Mitgliedsorganisationen mit einer Unterschriftenaktion an die Bundesregierung. Unterschriften sind auf einer Unterschriftenliste beim Gottesdienst oder online (www.weltgebetstag.de/aktionen) möglich.  

    Bearbeitet von Lena Bayer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!