• aktualisiert:

    Gemünden

    Wissenstest: Rettungskette und Erste Hilfe

    Die 21 erfolgreichen Teilnehmer am Wissenstest der Feuerwehren Massenbuch, Adelsberg, Schaippach und Seifriedsburg zusammen mit der stellvertretenden Kreisjugendwartin Michaela Furth aus Wernfeld, dem Kommandanten Sebastian Bechold (Burgsinn), sowie den beiden Kreisbrandmeistern Benjamin Egert und Edgar Ruppert. Foto: Heiko Betz

    Im Feuerwehrgerätehaus Gemünden fand die Abnahme des Wissenstest 2019 für einen Teilbereich des Inspektionsbereichs (Altlandkreis) Gemünden statt, heißt es in einer Pressemitteilung. Die 21 erfolgreichen Teilnehmer kamen von den Feuerwehren Massenbuch, Adelsberg, Schaippach und Seifriedsburg.

    Der diesjährige Wissenstest beleuchtet den Aufbau der Rettungskette in Deutschland und vermittelt Basiskenntnisse in Erster Hilfe. Der Wissenstest ersetzt nicht Teile der Feuerwehr-Grundausbildung, sondern ist als eine Ergänzung anzusehen. Der Jugendwart und die Schiedsrichter vor Ort sollen Wert darauf legen, dass der Wissenstest für die Jugendlichen eine Bestätigung für erste Lernerfolge in der  Feuerwehr darstellt. 

    Konkret sollen die Jugendlichen den Aufbau der Rettungskette und die Maßnahmen der einzelnen Kettenglieder der Rettungskette kennen, die notwendigen Sofortmaßnahmen der Ersten Hilfe wissen, die Möglichkeiten zum Absetzen eines Notrufs kennen und einen Notruf absetzen können, weitere Betreuungsmaßnahmen sowie die stabile Seitenlage durchführen und Sofortmaßnahmen bei Kreislaufversagen oder Schock anwenden können.

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!