• aktualisiert:

    Stetten

    Zauberhafte Narretei im Stettener Märchenwald

    Zauberhafte Zwerge der Purzelgarde tanzen in der Prunksitzung in Stetten um das bedrohte Schneewittchen. Foto: Günter Roth

    Wo immer er auch zu finden sein mag - der Märchenwald bei der ersten Prunksitzung des Carnevals-Club Stetten (CCS) muss am Samstagabend wohl völlig leer gewesen sein. Jedenfalls tummelten sich in der Mehrzweckhalle alle erdenklichen Fabelwesen wie Zwerge, Hexen, Feen, Prinzen oder Prinzessinnen und andere. Bezaubernde Tänze, Bütt mit Geschichten aus dem Dorf und ein grandioser musikalischer Besuch der Gebrüder Grimm bescherten dem närrischen Volk einen tollen Abend.

    Das Trio Rüdiger Amthor sowie Martin und Florian Burkard sind das Markenzeichen der Stettener Fastnacht, doch ihre diesjährige Geschichte von den Gebrüdern Grimm und ihrem seltsamen Gast übertraf bei alles, trieb dem Publikum die Tränen in die Augen und brachte den Saal zum Kochen. Auf der Suche nach echt fränkischen Märchen trafen sie in Stetten auf das "Günterroth-Käppchen". Eine seltsame Gestalt mit zerzausten grauen Haaren, die sich mit dem E-Bike auf der Kürbishöhe herumtreibt, immer auf der Suche nach dem ultimativen Foto. Es schreibt auch wirre Geschichten oder "Sack-Zemente" für die Zeitung.

    Während Florian und Rüdiger im feinen Gehrock die Gebrüder Grimm mimten, fuhr Martin Burkard als der rasende Märchenreporter per Fahrrad bis zur Bühne. Dort zogen die drei, unterstützt von dem Märchenleser Wolfgang Krebs eine unvergleichliche Schau ab. Das Spieglein an der Wand beschied das Günterroth-Käppchen, "du hast den protzigsten Mercedes hier, aber der von Georg Markus Schneider in Karlstadt ist tausend Mal protziger". Dieselbe Auskunft gab es für Nachfragen zur Rechtschreibung, zur Fotografiekunst und zur besten Glosse.

    Aber die Gebrüder Grimm fanden noch andere Märchengestalten wie den Dr. Allwissend, der als Bürgermeister auszog, um im Rathaus das Fürchten zu lernen, das "Tapfere Schneiderlein" mit seinen Solarfeldern und eine Menge Zauberwesen, die im Dorf Stroh zu Gold spinnen können wie den Bäcker mit seinen Kipf oder den Bauunternehmer, der "alles alte Gerutsch z'amkäfft". Dazu gab es kluge Texte und Musik vom Feinsten.

    Doch auch in den anderen Bütt-Beiträgen drehte sich alles um Stetten. Die Nachwuchsnarren Jonathan Schraut, Max Schindler und Lorenz Schech erzählten vom frustrierten Diakon, der im vergangenen trockenen Sommer vergeblich seinen Garten mit Weihwasser gegossen hatte, vom Stadtpfarrer mit Sparwahn, der sich sogar die Kirchenbesucher spart, und vom Stettener Jungen, der als FC-Thüngen-Fan unter Realitätsverlust mit Herzog-von-Franken-Störung leidet. Kess und pfiffig schimpften Josefine Fella und Luise Schraut als "Steidemer Lömmetrater" über die grausige Zeit, in der man als Kind keine Zeit mehr hat für freie Spiele und Abenteuer, und dass es sich heute nicht mehr lohnt, Äpfel zu stehlen. Insgesamt zwei Nachwuchsbeiträge, die Freude machten.

    Das Märchen vom "Günterroth-Käppchen" (im Bild links Martin Burkard) nahm den örtlichen Lokalreporter vergnüglich auf die Schippe. Rechts sind Florian Burkard und Rüdiger Amthor als die Gebrüder Grimm. Foto: Günter Roth

    Mit einem Humor, so trocken wie der Silvaner vom Stettener Stein, jammerten Andreas Amthor und Christian Winkler als Wengertsbäuerle natürlich über das Wetter und über Spaziergänger, die den Winzer schon jetzt nach der diesjährigen Ernteaussicht fragen. Sie erzählten vom Diebstahl beim Erntedankfest, wo der Gauner zwar das Obst und Gemüse klaute, aber die Bocksbeutel stehen ließ. Wolfgang "Ösi" Friedel plauderte als Dorfpolizist aus dem Nähkästchen über den Prinzen Stefan, der in Flensburg mehr Punkte habe als der FC Bayern München in der Bundesliga. Als einziger Fremder in der sonst reinen Stetten-Sitzung berichtete Christoph Maul als "Hochzeitsgast" über skurrile Ereignisse.

    Die "Steidemer Lömmetrater" Luisa Schraut und Josefine Fella trauerten der Zeit nach, in der die Kinder noch eine richtige Kindheit hatten. Foto: Günter Roth

    Wunderschön waren auch die Tanzbeiträge des CCS. Angefangen bei dem liebevoll und traumhaft gestalteten Auftritt der Purzelgarde "Schneewittchen und die sieben Zwerge" über die beiden perfekten Marschtänze der Mittleren Garde und der Prinzengarde bis hin zu dem temperamentvollen und bunten Beitrag der Schautanzgruppe "Alice im Wunderland". Die Herren vom Männerballett entführten mit akrobatischen Figuren und kraftvollen Sprüngen ins Land "Tausend und einem Rausch". Die Gäste aus Aschfeld zeigten ebenfalls eindrucksvolle Tänze.

    Durchs Programm führten souverän und charmant der Sitzungspräsident Florian Burkard sowie der Gesellschaftspräsident Frank Steinmetz. Die musikalische Begleitung lag in den Händen der legendären Partyband Heßlar.

    Die Mitwirkenden

    Männerballett: Trainerinnen Andrea Deißenberger und Vanessa Deißenberger; David Amthor, Thomas Amthor, André Deißenberger, Leon Deißenberger, Simon Gerhard, Dominik Hanatschek, Timo Hanatschek, Jonas Höfling, Michael Höfling, Philipp Höfling, Simon Keller, Andreas Kimmel, Nico McCleary, Thomas Mehling, Tobias Müller, Jens Pfister, Johannes Pfister, Lukas Sauer, Noah Schmitt, Pascal Spahn, Nico Zink.

    Prinzengarde Marschtanz: Trainerinnen Sophia Kron und Annika Burkard; Sophie Amthor, Laura Gerhard, Hanna Götz, Miriam Hildenbrand, Anna Höfling, Jonas Höfling, Jennifer Keller, Chiara Liebstückel, Christina Mehling, Sophia Meister, Dana Ziegler.

    Prinzengarde Schautanz: Trainerinnen Vanessa Deißenberger und Eva-Maria Döll; Sophie Amthor, Annika Burkard, Nicole Burkard, Laura Gerhard, Antonia Goldstein, Sabrina Hamm, Lena Heßdörfer, Miriam Hildenbrand, Selina Hildenbrand, Anna Höfling, Jonas Höfling, Jennifer Keller, Sophia Kron, Melissa Kühl, Alina Mehling, Veronika Mehling, Sophia Meister, Monja Schießer, Dana Ziegler.

    Mittlere Garde: Trainerin Eva-Mehling; Anaya Ezzeldin, Lena Gerhard, Elena Goldstein, Leni Götz, Johanna Keller, Natalie Kohlhepp, Lina Mees, Joseline Müller, Corrin Saurs, Leni Schraut.

    Purzelgarde: Trainerinnen Katharina Hammer, Melanie Jäger, Stephanie Jäger, Stefanie Müller; Gianna David, Josefine Fella, Julia Goldstein, Eva Haug, Emma Heuler, Lucy Klette, Sophie Kohlhepp, Emma Krebs, Hannah Luhmann, Anna Müller, Joschua Müller, Josephine Müller, Jule Rudolph, Jordan Saurs, Temperance Saurs, Klara Schraut, Luisa Schraut, Leonie Steigerwald, Emilia Weidner, Marie Weißenberger.

    Bütt: Jonathan Schraut, Max Schindler, Lorenz Schech, Lömmetrater Josefine Fella, Luisa Schraut, Wolfgang Friedl, Rüdiger Amthor, Martin Burkard, Florian Burkard, Wolfgang Krebs.

    Prinzenpaar: Stefan III. Höfling und Franziska I. Mehling.

    Sitzungskapelle: Partyband Heßlar.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!