• aktualisiert:

    Obersinn

    Zwei Ehrenmitglieder ernannt

    Der Vorsitzende des Musikvereins Obersinn/Mittelsinn, Volker Gärtner (rechts), verlieh den verdienten Vereinsstrategen Richard Larösch (Zweiter von links) und Werner Henning (Vierter von links) die Ehrenmitgliedschaft. Deren Gattinnen dankte er mit einem Blumengruß. Foto: Roswitha Obert

    Die im Jahr 2018 von den Aktiven der Musikkapelle des Musikvereins Obersinn/Mittelsinn absolvierten 27 Auftritte und rund 45 Musikproben bezeichnete Vorsitzender Volker Gärtner in der Hauptversammlung als starke Leistung: "Niemand bekommt einen Euro, und die Musikanten sind fleißige Ehrenämtler". 2019 legt der Klangkörper den Fokus auf die Erfüllung von Rückspielverpflichtungen.

    Neben den umfangreichen Auftritten im gesellschaftlichen, kommunalen und kirchlichen Bereich in den drei Gemeinden Obersinn, Mittelsinn und Burgsinn zeigte die Kapelle ihr Können auch bei auswärtigen Musikfesten. Höhepunkte waren zweifelsohne der Auftritt bei den Musikfreunden in Motten und die Beiträge in der ökumenischen Kirchennacht in Obersinn. In keiner der drei Kommunen wird die Kirchweih ohne die Musikanten gefeiert. Auch die Geburtstagsständchen quer durch die Ortschaften belegen die Attraktivität der Kapelle.

    Fast immer ist es dem Ensemble gelungen, die verschiedenen, oft zeitgleich stattfindenden kirchlichen Veranstaltungen zu meistern und es allen "recht zu machen", hob der Vorsitzende heraus. Momentan spielen 19 Musikanten in der Kapelle. Er freute sich über die Aufstockung durch zwei Jugendliche, die nach ihrer Grundausbildung nun musikalisch in die Kapelle hineinwachsen. Derzeit sind im Musikverein 66 Mitglieder eingeschrieben.

    Eine zufriedenstellende Resonanz fand wieder das Musikfest an Fronleichnam, zu dessen Erfolg auch die drei Gastkapellen beitrugen. Gärtners Dank galt den vielen Helfern und Kuchenspendern. Für 2019 ist kein Musikfest vorgesehen. Hauptgrund sind die vielen Rückspielverpflichtungen, die durch Gastkapellen an den Festen entstehen und die man erfüllen möchte.

    Volker Gärtner, der auch den Dirigentenstab der Kapelle führt, kündigte für dieses Jahr einen erneut gut gefüllten Terminkalender an. So sind Gastspiele in Langenprozelten und beim Saale-Musicum in Diebach zugesagt. Neue Kontakte knüpfen die Sinngründer mit dem Musikverein Thüngersheim, wenn sie dort beim Höfefest auftreten, zu welchem auch Mitfahrer eingeladen sind. Leider bleibt die personelle Situation der Kapelle weiter angespannt. Es sei schwierig, so Gärtner, die Verfügbarkeit der Musiker über Monate im Voraus zu planen und somit Veranstaltungszusagen geben zu können. "Unser Ziel ist es weiterhin, bei Auftritten einen guten Eindruck zu hinterlassen."

    Volker Gärtner verlieh Werner Henning die Ehrenmitgliedschaft für sein Engagement in 17 Jahren als Kassier. Er habe viele Vereinsfeste mit organisiert und "hielt das Geld zusammen". Seit 43 Jahren spielt Richard Larösch im Musikverein die Posaune, versäumte kaum einen Auftritt oder Probe, brachte sich viele Jahre als stellvertretender Vorsitzender ein und hat die Ehrenmitgliedschaft mehr als verdient. Weiter hält er bis heute die Außenanlage des Musikerdomizils in Schuss. Gärtner überraschte auch die beiden Ehegattinnen Anneliese Larösch und Christel Henning mit einem Blumengruß, die viele Stunden zugunsten des Musikvereins auf ihre Männer verzichten mussten.

    Bürgermeisterin Lioba Zieres dankte auch namens ihres Mittelsinner Kollegen Peter Paul für die kommunalen Auftritte. Zieres ist bestrebt, den Musikverein zu fördern und zu erhalten.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!