• aktualisiert:

    Burgsinn

    Christian Gutermuth bleibt Vorsitzender der SPD Sinngrund

    Zur Jahresversammlung des Ortsvereins SPD Sinngrund traf man sich diesmal wegen der Corona-Pandemie im Biergarten der Gaststätte zur Post in Mittelsinn, geht aus einer Pressemitteilung hervor. Gleich zu Beginn ging der Vorsitzende Christian Gutermuth auf die entsprechenden Regeln zur Pandemie ein, die zu beachten sind. 

    Begonnen wurde die Versammlung mit der Ehrung der langjährigen Mitglieder Georg Rohleder und Wolfgang Stock für 20 Jahre sowie Ursula Loch für 25 Jahre. Ulrich Ebert wurde als neues Mitglied in der SPD Ortsgruppe aufgenommen. In seinem Bericht ging Vorsitzender Christian Gutermuth auf die vielen Aktivitäten ein, die er mit der Ortsgruppe Sinngrund getätigt hat.

    Besonders wurden die Aktionen zum Pflegenotstand, zur Aktion Rettet die Bienen, zur Senkung des Wahlalters, die Unterschriftensammlung für einen besseren ÖPNV im Sinngrund und der Runde Tisch für barrierefreie Bahnhöfe im Sinngrund erwähnt. 

    Positives von der Sinngrundallianz 

    Es gab eine Podiumsdiskussionen mit den Themen Tag des Holzes in Burgsinn, Klimaschutzpaket und "Wie bekommt man mehr Ärzte aufs Land".

    Nächster Termin ist ein Waldbegang mit MdL Martina Fehlner, MdB Carsten Träger und MdB Bernd Rützel mit dem Motto: Mein Wald = Dein Wald am 28. Juli um 10 Uhr in Burgsinn, geleitet vom Forstbetriebsleiter Hans-Peter Breisch.

    Erfreulich findet Christian Gutermuth die positiven Tätigkeiten im Bereich der Sinngrund Allianz, wie der von ihm angeregte Erzeugermarkt sowie das zweite Treffen der Bauhöfe zum besseren Miteinander. Auch das Burgsinner Freibad erfährt immer mehr Unterstützung aus den Sinngrundgemeinden und entwickelt sich zum Sinngrundbad.

    Bei der Wahl des Vorstands gab es folgende Ergebnisse: Vorsitzender Christian Gutermuth wurde bei einer Enthaltung einstimmig gewählt, Stellvertreter sind Alexander Otte und Karlheinz Sachs, Schriftführer Patrick Bott, Kassier Wolfgang Stock, Revisoren sind Carsten Gutermuth und Dirk Schiefer. Beisitzer wurden Jürgen Lochner, Gerald Kamphaus, Edgar Sachs und Heiko Schiefer.

    Delegierte gewählt

    Zur Bundeswahlkreiskonferenz 249 Main-Spessart Miltenberg wurden Jan Knes Wiersma und Gerald Kamphaus als Delegierte gewählt. Ersatz sind Wolfgang Stock und Patrick Bott. Für den Unterbezirksparteitag wurden Alexander Otte und Hans-Peter Breisch als Delegierte gewählt, Ersatz sind  Jürgen Lochner und Patrick Bott. Als Delegierte für den Kreisparteitag wurden Christian Gutermuth, Alexander Otte und Wolfgang Stock gewählt. Ersatz sind Jürgen Lochner, Karlheinz Sachs und Ralf Knüttel

    Bei Wünsche und Anträge gab es von einem Mitglied den Antrag, wegen der Schließung der drei Banken von Sparkasse Mainfranken im Sinngrund, bei dieser die Kontoführung zu kündigen. Nach längerer Diskussion einigte man sich auf den Vorschlag von Christian Gutermuth, einen Vorratsbeschluss zu fassen, falls es tatsächlich zu diesen Schließungen kommt, den Vorstand zu beauftragen, die Kündigung zu vollziehen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Lena Berger

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!