• aktualisiert:

    Karlstadt

    Dienstjubiläen und Verabschiedungen

    Dienstjubiläen bei der Energieversorgung Karlstadt und Umgebung: Richard Endres, Matthias Seidel (Betriebsratsvorsitzender), Ute Simet-Stampfer, Marek Zelezny (Geschäftsführer) und Konrad Gold. 
    Dienstjubiläen bei der Energieversorgung Karlstadt und Umgebung: Richard Endres, Matthias Seidel (Betriebsratsvorsitzender), Ute Simet-Stampfer, Marek Zelezny (Geschäftsführer) und Konrad Gold.  Foto: Stefan Schinagl

    Bereits Ende Februar 2020 wurden zwei Dienstjubilare der Energieversorgung Lohr-Karlstadt und Umgebung geehrt, zwei weitere Mitarbeiter wurden in den Ruhestand verabschiedet, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Für 40 Dienstjahre wurden Roland Schäfer (Langenprozelten) und Ute Simet-Stampfer (Lohr) geehrt.

    Roland Schäfer wurde ab September 1979 in der Energie zum Bürokaufmann ausgebildet und nach erfolgreich abgelegter Prüfung in der Verbrauchsabrechnung eingesetzt. 30 Jahre lang war er für die Energieabrechnung einschließlich der Systembetreuung verantwortlich. Nebenberuflich bildete er sich zum Handelsfachwirt mit Ausbildereignungsprüfung weiter und wurde für seine erfolgreiche Abschlussprüfung mit dem "Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung" ausgezeichnet. Inzwischen ist Schäfer Visconto, einem Dienstleistungsunternehmen für die Enegie, beigestellt und betreut den Bereich Abrechnungs-Monitoring und Statistik.

    Ute Simet-Stampfer trat im Dezember 1979 als kaufmännische Angestellte in der Betriebsstelle Lohr des Unternehmens ein. Ihr Aufgabengebiet umfasst die Betreuung der Telefonzentrale Lohr und des Schriftwechsels. Für die Kunden in Lohr ist sie die erste Ansprechpartnerin und wird von diesen sehr geschätzt. Telefonbereitschaftsdienst leistete sie über 30 Jahre. Auch Simet-Stampfer ist seit 2010 Visconto beigestellt.

    In den Ruhestand verabschiedet wurden Konrad Gold (Karlburg) und Richard Endres (Rohrbach)

    Konrad Gold wurde 1971 zum Starkstromelektriker bei der Energie ausgebildet und war bis zum Eintritt in den Ruhestand am 30. November 2019 "mit Leib und Seele" im Netz tätig. Bereitschaftsdienst leistete er von 1983 bis 2017.

    Richard Endres begann seine Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur 1971. Im Jahr 1979 wurde er zum Obermonteur ernannt. Er stand 38 Jahre für den Bereitschaftsdienst zur Verfügung, war seit 1985 Sicherheitsbeauftragter für den Gasbereich und zeitweise auch Betriebsrat. In den Ruhestand ging er am 1. März 2020.

    Marek Zelezny, Geschäftsführer der Energie, würdigte die Leistungen der Ehrengäste in einer kleinen Feierstunde, zu der auch die Partner eingeladen waren. Er bedankte sich für die langjährige Treue, die geleistete Arbeit und das Engagement. Den Dienstjubilaren überreichte er die Ehrenurkunden der IHK sowie die des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales. Die neuen Ruheständler erhielten ein kleines Präsent. 

    Die Glückwünsche und den Dank des Betriebsrats übermittelte der Vorsitzende Matthias Seidel. Er lobte das stets kameradschaftliche Verhalten der Kollegen. Den Geehrten überreichte er ein Erinnerungsgeschenk.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Michaela Moldenhauer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!