• aktualisiert:

    Marktheidenfeld

    "Erster Schultag" des Abschlussjahrgangs

    Die 10. Klassen der Realschule Marktheidenfeld durften am Montag zum ersten Mal wieder nach fünf Wochen in das Schulgebäude.
    Die 10. Klassen der Realschule Marktheidenfeld durften am Montag zum ersten Mal wieder nach fünf Wochen in das Schulgebäude. Foto: M. Heuft

    Am Montag durften die 10. Klassen der Realschule Marktheidenfeld zum ersten Mal wieder nach fünf Wochen die Räumlichkeiten des Schulgebäudes aufsuchen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Staatliche Realschule Marktheidenfeld war die erste Schule im Landkreis Main-Spessart, die wegen eines positiven Corona-Falls bereits eine Woche vor den bundesweiten Schulschließungen ihren Schulbetrieb einstellen musste. In Zeiten der wichtigen Prüfungsvorbereitung haben die fehlenden Unterrichtsstunden vor Ort natürlich gerade den betroffenen 10. Klassen Sorgen bereitet.

    Obwohl sich Schulleiter Matthias Schmitt sicher ist, dass die 121 Prüflinge auch im Heimunterricht optimal von ihren Lehrkräften auf die bevorstehende Abschlussprüfung vorbereitet wurden, wollte man am ersten Schultag der Schülerschaft auch symbolisch zeigen, dass die komplette Schulfamilie in diesen schwierigen Zeiten zusammensteht. Daher bekam als „Willkommensgeschenk“ jeder der 121 Schülerinnen und Schüler ein Präsent mit der Aufschrift „Schön, dass du wieder da bist“ und einen Motivationshelfer für die Abschlussprüfung. Die Idee und Umsetzung dafür hatten Schulleiter Matthias Schmitt samt seiner stellvertretenden Schulleiterin Kathrin Schwind und Tina Mergl (erweiterte Schulleitung).

    Schulleiter Matthias Schmitt ist es wichtig, dass sich die Prüflinge die kommenden Wochen angstfrei auf die Prüfung vorbereiten und trotz ungewöhnlicher Zeiten am Ende stolz das Zeugnis über die Mittlere Reife in Händen halten können, endet die Mitteilung.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Michaela Moldenhauer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!