• aktualisiert:

    Wiesenfeld

    Gesangsverein denkt über Zukunft nach

    Die Vorstandschaft des Gesangvereins Liederkranz Wiesenfeld wurde in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung für ein weiteres Jahr verlängert.
    Die Vorstandschaft des Gesangvereins Liederkranz Wiesenfeld wurde in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung für ein weiteres Jahr verlängert. Foto: Rosi Wiesner

    In einer außerordentlichen Versammlung verlängerten die Mitglieder die Amtsperiode der Vorstandschaft des Gesangvereins "Liederkranz" Wiesenfeld in unveränderter Zusammensetzung um ein Jahr bis August 2021. In der Jahresversammlung am 18. Februar fanden sich keine Bewerber für die Führungsaufgaben, deshalb war die Vorstandswahl verschoben worden.

    Vorsitzender Peter Knöll erläuterte die derzeitige nicht ganz leichte Situation bedingt durch die Corona-Pandemie und sprach die Themen an, die sich der Verein vorgenommen hat: geplante Umstrukturierung des  Vereins, erforderliche Verjüngung der Vorstandschaft, das 2022 anstehende und geplante 120-jährige Vereinsjubiläum. Knöll bat insbesondere die jüngeren Mitglieder um tatkräftige Mithilfe bei der Bewältigung der bevorstehenden Aufgaben.

    Vorstandsmitglieder in Ämtern bestätigt

    Die Versammlung bestätigte einstimmig alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern: erster Vorsitzender Peter Knöll, zweiter Vorsitzender Manfred Schwab, Kassierer Heiner Schäfer, Schriftführer Hans Zorn, Beisitzer Doris Eirich, Maria Ott, Maria Zorn, Erika Sammeth, Nadine Ott, Jugendwartin Beate Klühspieß, Notenwartin Waltraud Riedmann, Pressewart Ulrich Lambertz. Für ihre Bereitschaft, in dieser schwierigen Lage noch ein Jahr im Amt zu bleiben, erhielten sie langanhaltenden anerkennenden Applaus.

    Rainer Schäfer und Bernd Bittner hatten sich bisher intensiv mit der Neuausrichtung des Vereins beschäftigt. Sie informierten über die laufenden Bemühungen, neuen Schwung in das Vereinsleben zu bringen. Hierbei gaben sie auch das Ergebnis der Mitgliederbefragung vom April 2020 bekannt. Mit einer Teilnahmequote von 39 Prozent habe sie eine repräsentative Beteiligung gehabt.

    Mehr Kooperation mit anderen Vereinen

    Für die Teilnehmer ist die Bedeutung des Gesangvereins für das gesellschaftliche Leben in Wiesenfeld sehr hoch (88 Prozent). Die jährliche Hobbykünstlerausstellung erhielt eine hohe Zustimmung (80 Prozent). Interesse geäußert wurde für die Erweiterung des musikalischen Angebotes des Vereins, wie die musikalische Früherziehung.

    Mehr Kooperationen mit Nachbarvereinen und Veranstaltungsaktivitäten, die ein jüngeres Publikum ansprechen, waren weitere Vorschläge. Leider beteiligten sich an der anschließen Bürgerbefragung (Nichtmitglieder aus Wiesenfeld) nur sehr wenige Einwohner, bedauerten Schäfer und Bittner.

    Bernd Bittner schlug die Gründung von drei Arbeitsgruppen vor mit den Themen: Musikalische Ausrichtung, Vereinsstruktur und Organisation, Vereinsleben und Veranstaltungen. Zur Mitarbeit in den Arbeitsgruppen erklärten sich jeweils fünf Teilnehmer bereit.

    Lebhafte Aussprache und Diskussion

    In der anschließenden, sehr lebhaften Aussprache und Diskussion ging es um die geplante 120-Jahrfeier 2022, zu der der "Liederkranz" ein buntes Unterhaltungsprogramm bieten möchte, und die sicherlich zu einem Motivationsschub beitragen wird.

    Diskutiert wurde über die Möglichkeiten der zukünftigen Zusammenarbeit innerhalb der eigenen Chöre und mit Singgruppen anderer Vereine, gemeinsame Veranstaltungen mit anderen Ortsvereinen, Chorproben in der Kirche während der Corona-Zeit, um den geforderten Abstand einhalten zu können.

    Ein "Gemeinschaftsständchen" mit kurzer Feierstunde im Freien soll es geben für alle Jubilare, die bedingt durch die Pandemie in den vergangenen Monaten zu Geburtstagen und Jubiläen nicht bedacht werden konnten.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!