• aktualisiert:

    Wertheim

    Grafschaftsmuseum und Schlösschen in Wertheim öffnen wieder

    Nach einer mehrwöchigen Pause ist das Grafschaftsmuseum nun wieder geöffnet. Seitdem sich die Wiedereröffnung abzeichnete, waren Museumsleiterin Stefanie Arz und ihre Mitarbeiter damit beschäftigt, "eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich die Besucherinnen und Besucher, aber auch das Aufsichtspersonal sicher und wohl fühlen können".

    Dazu gehören Kontrollen und Beschränkungen beim Einlass. Auch im Museum müssen Abstände eingehalten werden und es gilt die Maskenpflicht. Im Eingangsbereich gibt es die Möglichkeit zur Händedesinfektion. Im Museumsshop liegen Einweghandschuhe bereit.

    Zu sehen und zu bestaunen gibt es laut Pressemitteilung des Museums auch in Corona-Zeiten vieles, obwohl die für dieses Jahr geplanten Sonderausstellungen "Gepflegt. Gesegnet alt werden" und "Die Kuh im Kühlschrank" auf 2021 verschoben wurden.

    Auch Veranstaltungen und Gruppenführungen können derzeit noch nicht stattfinden. Jedoch wurde die Sonderausstellung "Fritz Bach – der (Un)Bekannte. Neuentdeckung eines scheinbar bekannten Wertheimer Malers" bis Ende des Jahres verlängert. Zudem ist die neue Dauerausstellung "Wertheim am Wasser" im eigens dafür umgestalteten Erdgeschoss zu sehen.

    Geöffnet ist das Grafschaftsmuseum zu den üblichen Öffnungszeiten. Das Museum "Schlösschen im Hofgarten" kann ab Dienstag, 12. Mai, wieder besucht werden. Auch dort gelten die Abstands- und Hygieneregeln sowie Einschränkungen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Jürgen Sterzbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!