• aktualisiert:

    Schwebenried

    Kreuzwegsanierung ist nun abgeschlossen

    Sechs Helfer des Obst-und Gartenbauvereins Schwebenried haben die vier restlichen Kreuzwegstationen am Friedhof instand gesetzt. Im Bild (von links): Alfred Göbel, Vorsitzender Alexander Scherbaum, Berthold Huppmann, Erich Stürmer, Christian Stürmer und Franz Heil.
    Sechs Helfer des Obst-und Gartenbauvereins Schwebenried haben die vier restlichen Kreuzwegstationen am Friedhof instand gesetzt. Im Bild (von links): Alfred Göbel, Vorsitzender Alexander Scherbaum, Berthold Huppmann, Erich Stürmer, Christian Stürmer und Franz Heil. Foto: Eichinger-Fuchs

    Sechs Tonnen Baumaterial, Muttererde, Rabattenplatten und Schotter verarbeitete das sechsköpfige Schwebenrieder Obst- und Gartenbauverein-Helferteam, bestehend aus Alfred Göbel, Berthold Huppmann, Erich und Christian Stürmer, Franz Heil und dem Vorsitzenden Alexander Scherbaum. Mit dem Material, das von der Stadt Arnstein zur Verfügung gestellt wurde, erfolgte die Instandsetzung der bei der Hauptrenovierung des Friedhofs im vergangenen Jahr übriggebliebenen vier Kreuzwegstationen.

    Insgesamt 80 Stunden investierte das OGV- Helferteam in die Maßnahme. „Wir haben das gerne gemacht“, sagten die fleißigen Arbeiter. Besonders freute es sie, dass sie von den Friedhofbesuchern viel Lob erhielten und auch so manches Essens- und Getränkepaket gebracht bekamen. Die Arbeitsgeräte stellten die Helfer aus dem eigenen Fundus zur Verfügung. Im Frühherbst werden die Damen des Obst- und Gartenbauvereins unter Anleitung von Gärtnereifachfrau Maria Rudloff die Bepflanzung mit gelb blühenden Potentilla-Gewächsen übernehmen.

    Ein wenig bedauerlich fanden die Helfer, dass die Ausweisung eines geeigneten Platzes für die vorrangig benötigte Anlage von Urnengräbern nicht vorwärts geht. „Die Leute warten wirklich dringend darauf“, sagt Alexander Scherbaum. Platz gäbe es am Friedhofsgelände genügend.

    Gerne sind die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins bereit, auch hier in Eigenleistung mitzuhelfen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Elisabeth Eichinger-Fuchs

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!