• aktualisiert:

    Karlstadt

    Menü aus fairen und regionalen Zutaten

    Unter dem Motto „Fair statt mehr“ steht in diesem Jahr die deutschlandweite Aktion zur Fairen Woche, die vom 13. bis 26. September stattfindet. Das Motto orientiert sich am 12. UN-Nachhaltigkeitsziel zum nachhaltigen Konsum und der nachhaltigen Produktion, heißt es in einer Pressemitteilung. Um dieses Ziel zu erreichen, bittet die Fairtrade Steuerungsgruppe Karlstadt alle Gastronomen vor Ort um ihre Mithilfe. 

    Es wäre schön, wenn möglichst viele Wirte und Wirtinnen in diesem Zeitraum ein komplettes Menü aus fairen und regionalen Zutaten anbieten könnten. Aber auch die teilweise Verwendung von Zutaten aus dem fairen Handel setzen ein Zeichen in die richtige Richtung, findet Anja Baier, die Vorsitzende der Steuerungsgruppe Fairtrade Town Karlstadt. 

    Die Produzenten profitieren von den besseren Bedingungen, zu denen sie ihre Produkte vermarkten können, und die Gastronomen können mit dieser Aktion positiv in Erscheinung treten, heißt es in der Pressemitteilung. Die Steuerungsgruppe bietet den Wirten  Unterstützung bei der Umsetzung mit Rezepten, Bestellhilfen und Werbematerial an, so Eva Eisele, die sowohl im Weltladen und der Steuerungsgruppe aktiv ist.

    Bei Interesse wenden sich die Gastronomen bitte an: berger-thesen.ellen@karlstadt.de oder an anja.baier@t-online.de.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Michaela Moldenhauer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!