• aktualisiert:

    Frammersbach

    Motto lautete "Hinaus in die Welt"

    Die Abschlussklasse 2020 der Mittelschule Frammersbach mit Klassenlehrer und Konrektor Karl Peiffer und Rektor Christoph Rüttiger.
    Die Abschlussklasse 2020 der Mittelschule Frammersbach mit Klassenlehrer und Konrektor Karl Peiffer und Rektor Christoph Rüttiger. Foto: Julian Brüggemann

    Unter dem Motto "Hinaus in die Welt!" hat die 9. Klasse der Mittelschule Frammersbach den Abschluss des Schuljahres gefeiert. Alle 21 Schüler der 9. Klasse erhielten einer Pressemitteilung der Schule zufolge ihren Abschluss, 19 davon erreichten sogar den Qualifizierenden Mittelschulabschluss.

    Covid 19 geschuldet fand die Feier dieses Jahr mit einem eigenen Hygienekonzept erstmals auf dem weiträumigen Pausenhofgelände im Freien statt, was bei dem wunderbaren Wetter zusätzlich für gute Stimmung sorgte. Nach der Begrüßung durch Klassenlehrer Karl Peiffer folgte ein Wortgottesdienst, vorbereitet von den Religionslehrern Manuela Weber und Alexander Ködel und gestaltet durch die Schüler, die noch einmal ihre neun Jahre Revue passieren ließen. Musikalisch begleitete die Veranstaltung die Schulband, in der viele Schüler aus der Abschlussklasse mitspielen.

    Rektor Christoph Rüttiger ging in seiner Rede auf die Zeit des Lockdowns ein und dankte Schülern und Eltern für ihr Engagement und ihren häuslichen Fleiß, ohne die ein solch gutes Ergebnis kaum möglich gewesen wäre. Auch betonte er die Kameradschaft in der Klasse, die sich auch durch einen Coronafall nicht aus der Ruhe hatte bringen lassen und Solidarität mit dem erkrankten Schüler zeigte.

    Christian Holzemer sprach für seine Bürgermeisterkollegen Bernd Steigerwald, Heinz Hofmann und Stephan Amend aus den Schulverbandsgemeinden Partenstein, Wiesthal und Neuhütten, die auch alle anwesend waren. Er betonte den außergewöhnlichen Charakter dieses Schuljahres und die gut funktionierende Arbeit unter erschwerten Bedingungen.

    Patrizia Englert bedankte sich als Klassenelternsprecherin vor allem bei den Lehrkräften für ihre engagierte Betreuung in der unterrichtsfreien Zeit und wünschte allen Absolventen eine gesicherte Zukunft und einen möglichst geraden Weg. Klassenlehrer Karl Peiffer freute sich besonders über die gute Mitarbeit, die sich wieder einmal bei der Abschlussfeier zeigte, wo die Schüler eingeteilt in drei Gruppen wesentlich an der Durchführung beteiligt waren. Er bedauerte den Verlust so vieler Musiker, die im Laufe der Jahre mancher Veranstaltung zusätzlichen Glanz verliehen hatten.

    Nach der Übergabe der Zeugnisse und der Ehrung der Klassenbesten, Marija Katana, Jonas Limbach und Leon Walter, gab es noch einige schöne Stunden zum Abschluss ihrer Schulzeit.

    Jonas Limbach, Leon Walter und Marija Katana waren mit 1,6 die Klassenbesten der Mittelschule.
    Jonas Limbach, Leon Walter und Marija Katana waren mit 1,6 die Klassenbesten der Mittelschule. Foto: Julian Brüggemann
    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Lena Schwaiger

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!