• aktualisiert:

    Karbach

    Ponys zur Landschaftspflege eingesetzt

    Zwei helle Shettlandponys des Landwirtes Reinhold Tausch (Bergrothenfels) pflegen seit einigen Tagen hoch über Karbach den Magerrasen am Abtsberg/Tannenberg.
    Zwei helle Shettlandponys des Landwirtes Reinhold Tausch (Bergrothenfels) pflegen seit einigen Tagen hoch über Karbach den Magerrasen am Abtsberg/Tannenberg. Foto: Josef Laudenbacher

    Dem Landschaftspflegeverband des Landkreises Main-Spessart liegt auch die Pflege des Lebensraumes in der Gemarkung Karbachs seit vielen Jahren am Herzen. Er hat in den zurückliegenden Jahren viel gegen die Verbuschung getan.

    Knapp 100 Hektar rund um Karbach sollen zu einer attraktiven Kulturlandschaft zurückentwickelt werden. Entbuschung ist notwendig, um gefährdeten Pflanzen wieder eine Chance zu geben. Im Rahmen des Projektes geht derzeit mit zwei Shettlands-Pony des Landwirts, Reinhold Tausch aus Bergrothenfels, der mit seiner Tochter Selina eine Tierhaltung nach ökologischen Gesichtspunkten und Richtlinien betreibt, die Entbuschung nordöstlich der Marktgemeinde am Abtsberg/Tannenberg, weiter. 

    Auf den Muschelkalkböden hat sich Magerrasen mit vielen seltenen, deshalb geschützten Tier- und Pflanzenarten gebildet. Den Erfolg der Entbuschung der Flächen und der anschließenden Beweidung kann jeder Interessierte anhand der nun verstärkt typischen Mager- und Trockenstandortarten wie Helmknabenkraut, Küchenschelle, Fliegenragwurz oder Kreuzblümchen beobachten.

    Die Beweidung spielt eine wesentliche Rolle bei der Entstehung der meisten Trockenrasen: Zum Erhalt und Wiederherstellung wird die extensive Beweidung mit Schafen, Ziegen oder Rindern unterstützt oder wieder eingeführt. Reinhold Tausch lässt hier für einige Wochen wieder seine Ponys grasen. Im Vorjahr waren es vier Galloway- und Angus-Rinder. Reinhold Tausch zufolge ist der Versuch, hier auch in Steillagen zu beweiden, geglückt.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!