• aktualisiert:

    Pflochsbach

    Schneeball landete einen Volltreffer

    50 Jahre Zweisamkeit: Christel und Hans Christ. 
    50 Jahre Zweisamkeit: Christel und Hans Christ.  Foto: Gisela Büdel

    »Das erste in der Liebe ist der Sinn füreinander und das Höchste ist der Glaube aneinander." Dieses Zitat von Friedrich Schlegel scheint das Erfolgsrezept für eine Goldhochzeit zu sein. Ein Fest, mit dem am Freitag, 8. Mai, Hans und Christel Christ 50 Jahre glückliche Ehe feiern.

    Christina, genannt Christel, wurde am 22. März 1950 in Wolfmannshausen (Thüringen) geboren. 1958 flüchtete die Familie mit drei von sechs Kindern nach Bayern. Nach dem Volksschulabschluss in Kitzingen begann die Jugendliche eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau. 1965 fand die Familie eine neue Heimat in Pflochsbach.

    Weitere berufliche Stationen der heute 70-Jährigen waren Lebensmittelgeschäfte in Gemünden und Lohr sowie der Bürobedarf Fassnacht (Lohr). Hans Christ kam am 14. Februar 1948 in Pflochsbach zur Welt. Nach dem Volksschulbesuch und zweijährigem Studium zum Betriebswirt entschied er sich für den Beruf des Großhandelskaufmanns bei der Baywa Lohr. Dort war er 23 Jahre lang in Verkauf und Außendienst tätig, bevor er sich 1984 selbstständig machte. Auch nach dem Renteneintritt 2013 blieb er bis heute im Verkauf von Blockheizkraftwerken aktiv.

    Ein Volltreffer gelang Hans Christ beim ersten Kontakt zu seiner späteren Ehefrau: Im Winter 1965 traf sein Schneeball das Auge der damals 15-jährigen Christel, was zunächst gar nicht gut ankam. Jedoch war nicht nur der Schneeball, sondern auch der Funke über gesprungen und fünf Jahre später wurde geheiratet.

    Der Musik verfallen

    "Die Hochzeit vor 50 Jahren haben wir bis heute nicht bereut", sind sich beide einig. Die Familie vergrößerte sich um eine Tochter und einen Sohn sowie drei Enkelkinder. "In der Freizeit war und bin ich der Musik verfallen", verrät Hans Christ. Bereits im Kindesalter erhielt er tägliche Klavierstunden. Nach dem Wechsel zum Keyboard und zur modernen Musik war er von 1962 bis 1990 Mitglied der Neustadter Band "Blackies" mit Horst Rada, musizierte mit den "Rovers" (Langenprozelten) und den legendären "Joys" aus Wiesthal.

    "Eine wunderbare Zeit" nennt Christ die Jahre von 1962 bis 1980, als er in Pflochsbach die Kirchenorgel spielte. Auch die Ortsvereine konnten stets auf ihn zählen: Sei es am Keyboard oder in der Bütt des Faschingsvereins, als Schriftführer bei der Feuerwehr oder im Fußball. Gerne denkt der 72-Jährige an seine Zeit als Torwart in den 70er-Jahren zurück.

    Eine Energiequelle für das Ehepaar ist das gepflegte Ausgehen mit dem Freundeskreis "Schmankerlclub". Das gegenseitige Geschenk zum Ehrentag in Form eines Wellness-Urlaubs im Allgäu wird im Zuge der Corona-Beschränkungen nachgeholt. "Wir fühlen uns weitgehend gesundheitlich fit und beabsichtigen, mindestens 90 Jahre alt zu werden", blickt Hans Christ auf den gemeinsamen Lebensabend und fügt zuversichtlich hinzu: "Wenn Gott will."

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!