aktualisiert:

Gemünden

Untreue: Anwalt gab Gelder nicht an Mandanten weiter

Das Amtsgericht in Gemünden. Foto: Michael Mahr

Ein ungewohntes Bild bot sich am Montag in einer Verhandlung am Amtsgericht Gemünden. Ohne seine gewohnte schwarze Robe musste ein Rechtsanwalt aus Main-Spessart auf der Bank Platz nehmen. Als Angeklagter, dem die Staatsanwaltschaft Würzburg Untreue vorgeworfen hat.