• aktualisiert:

    Esselbach

    Vereinsleitung des Spielmannszugs wiedergewählt

    Bei der Jahresversammlung des Spielmannszug der königlich-bayerischen Landwehr „Frisch auf“ Esselbach begrüßte Vorsitzender Manuel Heim mehr als 50 Mitglieder, darunter auch einige Ehrenmitglieder, in der Spessarthalle. Aktuell zählt der Verein 229 Mitglieder, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Zu den Höhepunkten der abgelaufenen Saison zählten die Mitwirkung bei der Maidult in Passau, dem Brezelfest in Speyer, der Eröffnung der Laurenzi Messe, der Michaelismesse in Miltenberg und Wertheim, der Teilnahme beim Oktoberfestzug in München und beim Cannstatter Volksfest in Stuttgart. Zum Jahresabschluss nahm der Spielmannszug beim Deutschen Weinfest in Neustadt an der Weinstraße als Begleiter der neu gekürten Deutschen Weinkönigin teil.

    Rosenmontagszug in Mainz

    Stark engagiert war der Esselbacher Spielmannszug in der Faschingssaison. Die begann mit der gemeinsamen Prunksitzung mit dem OCV aus Oberndorf. Weiter folgten der Faschingszug in Offenbach und Frankfurt sowie der Rosenmontagszug in Mainz.

    Bedingt durch Corona gibt es aktuell keine Auftritte, kürzlich wurde jedoch wieder mit den Musikproben begonnen. Dennoch fehlen die finanziellen Einnahmen, heißt es in der Mitteilung weiter. Ausbildungsleiter Thilo Leimeister berichtete über die Ausbildung im Verein. Erstmalig wurden professionelle Ausbilder eingesetzt. Die Kosten wurden von den Eltern der sechs neuen Anfänger getragen.

    Im Bericht von Jonas Hock wurde über die Aktivitäten für den Nachwuchs berichtet. Abschließend wurden die eifrigsten Musiker bei Proben und Auftritten von Tim Lawitzki mit Gutscheinen belohnt. Aktivster Spieler war Lukas Schwab, der nahezu immer dabei war.

    Bei den Finanzen berichtete Alexander Grün von einem erträglichen Ergebnis, die Kassenprüfer Klaus Hofmann und Manfred Schwab bestätigten eine ordentliche Kassenführung, worauf die Versammlung einstimmig Entlastung erteilte.

    Bei der Abstimmung zur Wahl wurde unter der Leitung des Wahlausschuss-Vorsitzenden Erich Rothaug die Vereinsführung bestätigt. Neu gewählt wurde Tim Lawitzki zum Schriftführer, Janas Hock zum Jugendleiter und Daniel Eichner zum Medienbeauftragten. Auch bei den Beisitzern gab es nur wenig Veränderungen.

    Programm für die Saison 2020

    Bedingt durch die derzeitige Situation wird es in der Saison 2020 voraussichtlich wenige Aktivitäten geben. Jedoch plant der Verein am 17. Oktober einen Kommersabend, um den 65. Geburtstag des Vereins zu feiern, zumindest im engeren Kreise, und langjährige Mitglieder zu ehren. Das Jubiläumsfest wurde auf den 15./16. Mai 2021 verlegt.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Spessart-Newsletter!

    Bearbeitet von Michaela Moldenhauer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!