• aktualisiert:

    Tauberbischofsheim

    100 Jahre und noch immer sportlich aktiv

    Gratulationen an Herta Butterlin. Im Bild (von links): Beate Hehn (2. Vorsitzende ETSV Lauda), Sportkreisjugendreferent Michael Geidl, Beate Papp (Abteilungsleiterin Turnen ETSV Lauda), Gudrun Schönig, Ehrenpräsident des BSB Heinz Janalik, Jubilarin Herta Butterlin, Maren Pahle, Vorsitzender Sportkreis TBB, Matthias Götzelmann und Thomas Maertens, Bürgermeister der Stadt Lauda-Königshofen Foto: Sportjugend

    100 Jahre - Im Hinblick auf ihr Alter ist Herta Butterlin ein Phänomen: Trotz ihres hohen Alters ist sie aufgeweckt, aktiv und geistig fit - eine weltoffene, kommunikative und positive Persönlichkeit.

    Der Ehrenvorsitzende des Badischen Sportbundes, Heinz Janalik, Bürgermeister Thomas Maertens von der Sportstadt Lauda-Königshofen, Sportkreisjugendreferent Michael Geidl und der Vorsitzende des Sportkreises Tauberbischofsheim Matthias Götzelmann ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen und statteten der Jubilarin einen persönlichen Besuch ab. Ihr Zuhause ist ein Mehrgenerationenhaus: Mit ihr wohnen vier Generationen dort, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Bis heute aktiv

    Bereits mit sechs Jahren begann Herta Butterlin ihre sportliche Karriere im Sportverein in Danzig,wobei sie vor allem durch ihren sportlich aktiven Vater inspiriert wurde. Über die Jahre lernte sie viele verschiedene Sportarten zu lieben. Beispiele dafür sind Geräteturnen, Handball, Leichtathletik und Gymnastik. In der letztgenannten Sportart leitet sie bis heute noch jeden Montag eine Frauengruppe. Beeindruckend ist auch, dass sie bereits seit über 60 Jahren als Übungsleiterin in der Region tätig ist, so die Mitteilung weiter.

    Ein Highlight ihres Lebens waren die Olympischen Spiele 1936, bei denen sie mit ihren damals siebzehn Jahren dabei sein durfte. Auf die Nachfrage von Heinz Janalik, ob sie heute noch sportinteressiert sei, antwortete Butterlin laut der Pressemitteilung mit einem Lächeln und einer Selbstverständlichkeit, dass der Sport immer noch Ihre große Leidenschaft sei. Ihr großes Steckenpferd sei heute noch der Fußball, bei dem sie kaum eine Liveübertragung am Fernseher auslasse.

    Ehrenurkunde von Baden-Württemberg

    Im Rahmen des Treffens überreichte Maertens die Ehrenurkunde des Landes Baden- Württembergs an Herta Butterlin. Matthias Götzelmann und Michael Geidl würdigten die Jubilarin für ihre außerordentlichen Verdienste für den Sportkreis und die Sportjugend Tauberbischofsheim.

    Ein Höhepunkt des Abends war eine Klaviereinlage von Frau Butterlin, die spontan drei Stücke vorspielte. Die Ehrengäste waren beeindruckt, welche Fähigkeiten Herta Butterlin aus dem Ärmel schütteln konnte.

    Bearbeitet von Anja Behringer

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!