• aktualisiert:

    Bad Mergentheim

    450 Euro Spende für Palliativstation im Caritas-Krankenhaus

    Eine Bad Mergentheimerin hat 450 Euro für Schwerstkranke an den Verein der Freunde und Förderer des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim e. V. übergeben. Doch sie möchte gern ungenannt bleiben, denn: "Es geht hier nicht um mich, sondern um eine wirklich gute Sache. Es geht um die Palliativstation, die mir persönlich besonders am Herzen liegt", erklärte die Frau laut einer Pressemitteilung bei ihrer Spendenübergabe im Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim. Dort überreichte sie auf der Palliativstation 450 Euro im Namen ihrer Geburtstagsgäste. Denn statt Geschenken hatte die Bad Mergentheimerin um Spenden für ihr Herzensprojekt gebeten.

    Auch Schwester Maria-Regina Zohner, Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim e. V., die das Geld mit Geschäftsführer Helmut Wolf entgegennahm, zeigte sich begeistert von so viel Einsatz.

    Dass das Geld auf der Palliativstation für schwerstkranke Patienten gut angelegt ist, veranschaulichten die beiden Ärztinnen Dr. Elisabeth Trost und Dr. Dagmar Hügel-Dubowy: "Wir wollen einen Schrank für wärmende Wachstafeln in der Aromatherapie anschaffen. Und natürlich brauchen wir dafür entsprechend die wohlriechenden Wachstafeln für die Patienten." Mit der Aromatherapie würde nicht nur die Sinneswahrnehmung gestärkt, sondern auch Gefühlseindrücke vermittelt und verschiedene Körperfunktionen und Organe positiv beeinflusst.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Tauber-Newsletter!

    Bearbeitet von Katrin Amling

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!