• aktualisiert:

    Tauberbischofsheim

    742 000 Euro für Feuerwehren im Main-Tauber-Kreis

    Im Rahmen Feuerwehrförderung fließen 742 000 Euro vom Land Baden-Württemberg in den Main-Tauber-Kreis. Darüber informierte der Landtagsabgeordnete und CDU-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Reinhart in einer Pressemitteilung. 

    Die Feuerwehren benötigten eine adäquate Ausstattung und aktuelle Technik, um auf Gefahren vorbereitet zu sein und effizient helfen zu können. Dafür gewähre das Land finanzielle Zuwendungen. Diese sollen die Gemeinden und Landkreise bei der Erfüllung ihrer Aufgaben nach dem Feuerwehrgesetz unterstützen, so Reinhart. Alle beantragten Maßnahmen, die nach den Zuwendungsrichtlinien förderfähig sind, können gefördert werden. Folgende Maßnahmen werden im Main-Tauber-Kreis konkret gefördert:

    92 000 Euro für die integrierte Leitstelle (Landkreis); 150 000 Euro für einen Gefahrgut-Gerätewagen (Wertheim), 193 000 Euro für eine Drehleiter (Weikersheim); 92 000 Euro für ein Löschgruppenfahrzeug (Großrinderfeld-Gerchsheim); 66 000 Euro für ein mittleres Löschfahrzeug (Bad Mergentheim-Rengershausen); 45 000 Euro für ein Feuerwehrhaus (Igersheim-Bernsfelden); 52 000 Euro für ein Tragkraftspritzenfahrzeug (Werbach-Wenkheim); je 13 000 Euro für Mannschaftstransportwagen (Külsheim, Niederstetten-Rinderfeld, Boxberg-Unterschüpf, Creglingen-Reinsbronn).

    Zusätzlich zur Förderung für Investitionen erhalten Städte, Gemeinden und Landkreis Pauschalen. Für jeden aktiven Feuerwehrangehörigen werden 90 Euro, für jeden Angehörigen der Jugendfeuerwehr 40 Euro zugewiesen. Diese Mittel werden als Zuschuss für die laufenden Kosten wie für Ausbildung und Schutzausrüstung, für Beschaffungen unter 20 000 Euro und für den laufenden Betrieb von Werkstätten und Übungsanlagen gewährt.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Tauber-Newsletter!

    Bearbeitet von Michael Mahr

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!