• aktualisiert:

    Lauda-Königshofen

    Abschiedskonzert: "Inselmut" bekommt neuen Chorleiter

    Der Chor "Inselmut" verabschiedete Chorleiterin Judith Adamczewski mit Konzerten in Tauberbischofsheim und Unterschüpf. Foto: Bernhard Bopp

    Zum Abschluss der Probenarbeit mit Judith Adamczewski gab der Chor "Inselmut" in Tauberbischofsheim und Unterschüpf Ende Mai ein Konzert. Unter dem Motto „Rumba, Rhythmen, Renaissance“ wurde den Zuhörern eine unterhaltsame und abwechslungsreiche Mischung unterschiedlichster Musikstile geboten. Silas Bischoff begleitete den Chor auf der Gitarre, Markus Sellen ergänzte informative Details zu Komponisten und Chorwerken.

    Dirigiert wurde das Konzert laut Pressemitteilung von Judith Adamczewski, die den Chor im November 2018 als zeitlich begrenztes Projekt übernommen hatte. In dieser kurzen Zeit hat sie mit Ausdauer und Perfektion einige neue Chorliteratur einstudiert. Mit diesen Konzerten hat sie sich nun vom Chor verabschiedet und schließt demnächst auch ihr Studium an der Musikhochschule Würzburg ab.

    Mit Joschka Nehls, der bereits als Vertretung bei "Inselmut" war, haben die Sänger nun eine Nachfolge gefunden. Der künftige Chorleiter war Sänger des Windsbacher Knabenchores und ist nun Sänger bei Sonat Vox, einem bekannten Vokalensemble. Er studiert Chorleitung an der Hochschule für Musik in Würzburg und wird nun jeden Dienstag nach Königshofen kommen, um mit dem Chor "Inselmut" zu arbeiten. Interessierte Sänger sind willkommen, einige Probeabende erst einmal unverbindlich zu besuchen. Ab dem 25. Juni trifft sich der überregionale Chor immer dienstags um 20.15 Uhr in der Turmbergschule Königshofen.

    Bearbeitet von Anna-Lena Behnke

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!