• aktualisiert:

    Gerchsheim

    Abteilungen berichten über reges Vereinsleben beim TSV Gerchsheim

    Auf der Jahreshauptversammlung beim TSV Gerchsheim wurden treue Mitglieder geehrt.
    Auf der Jahreshauptversammlung beim TSV Gerchsheim wurden treue Mitglieder geehrt. Foto: Matthias Ernst

    Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter dem TSV Gerchsheim. Zur Jahreshauptversammlung des mit 809 Mitgliedern größten Vereins im Ort begrüßten die drei gleichberechtigten Vorsitzenden Klaus Michel, Markus Mohr und Mario Reichel zahlreiche Mitglieder.

    Reichel blickte zurück. Er verwies auf die vielen Veranstaltungen – vom Preisschafkopf bis zur Weihnachtsfeier. Gut angekommen seien die Theateraufführungen, das Spielfest mit Turnieren und die Fußballschule, die Jugendleiter Michael Grund organisierte.

    Gewerbeschau, Halloweenparty, Weihnachtsmarkt und Weihnachtsfeier, die Jugendturniere im Januar, die Fasnachtsveranstaltungen sowie die Laube am Faschingsumzug waren weitere Punkte seines Rückblicks. In seinem Ausblick nannte Reichel das Spielfest am 18. Juli und den Bauernmarkt am 3. Oktober.

    Verein feiert 2021 sein 75-jähriges Bestehen

    Ausgetauscht worden sei der Rasensprenger am Sportplatz, das Garagendach am Parkplatz sei fertig und der Zaun an der Rampe erneuert. Neue Großfeldtore und ein Allesmäher wurden angeschafft. Das Würmerproblem am Sportplatz möchte man mechanisch mit einem Striegel lösen. Reichel berichtete auch vom behobenen Schaden an der Flutlichtanlage. In diesem Jahr steht eine Erneuerung der Hallentore an. Sportgeräte und Matten sollen ausgetauscht werden.

    Reichel warf einen Blick voraus auf das 75-jährige Bestehen des Vereins. Es soll vom 16. bis 18. Juli 2021 mit Ortsmeisterschaft, Altherrenturnier und Spielfest "auf der Alm" gefeiert werden.

    Ende 2021 wolle Lothar Schmitt aufhören, deshalb müsse man sich rechtzeitig Gedanken über die Nachfolge bei der TSV-Gaststätte machen, sagte Reichel. Auch die Verwaltung der "Alm" wurde neu geregelt: Roland Seitz gab das Amt ab. Interimsmäßig übernahm es Reichel.

    Zwei von drei Vorständen wiedergewählt

    Die Berichte aus den Abteilungen verdeutlichten das rege Vereinsleben. Vom Kinderturnen über die Fasnachtsgarden bis zu den Fußballern reicht das sportliche Spektrum.

    Leicht war die Aufgabe für Ortsvorsteher Heinz Schmitt bei den Neuwahlen. Aus dem Vorstandstrio schied Klaus Michel nach sieben Jahren aus. Seine Aufgabe übernahm Christian Michel, der ebenso wie die beiden Vorsitzenden Markus Mohr und Mario Reichel einstimmig gewählt wurde. Nach zwölf Jahren als Kassenprüferin schied Melanie Grimm aus. Ihre Aufgabe übernahm Tina Fleischmann. Das Amt der Schriftführerin blieb bei Martina Heer.

    Für den Spielausschuss sind Nikolas Krumpholz, Thomas Müller-Endres und Maximilian Liebler zuständig. Ihnen wurde die Aufgabe von Stefan Henneberger und Tobias Popp übertragen. Bestätigt wurden Michael Grund als Fußball-Jugendwart, Melanie Göbel für die Garde und Arnold Seubert für die Tischtennisabteilung.

    Ehrungen für treue Vereinsmitglieder

    Lob gab es für Michel und Grimm zum Abschied. Michel war schon vor seiner Zeit als Vorsitzender im Verein aktiv. "Seit mehr als 25 Jahren unterstützt er das Laubenteam und hat auch am Sportplatz alles im Griff", sagte Reichel. Grim war auch als Volleyballerin und Trainerin im Verein eingebunden. Sie sei Teamplayer, sagte ihre Nachfolgerin Tina Fleischmann.

    Ehrungen standen bei der Jahreshauptversammlung ebenfalls auf der Tagesordnung. Markus Mohr zeichnete Fabian Geiger, Wolfgang Geiger, Elke Geiger, Christel Hofmann, Julian Fischer sowie Horst und Helga Salzmann für 25 Jahre Mitgliedschaft aus.

    Seit 40 Jahren halten Gerd Seubert, Bernd Koppe, Axel Heer, Manfred Wörner, Rainer Brennfleck und Andreas Stoy den Verein die Treue. Bereits seit 50 Jahren gehören Anton Stoy, Georg Gernert, Fritz Karl, Bruno Baumann, Klaus Rummel, Willi Horn, Anton Kraus, Klaus Heer und Klaus Albert dem TSV Gerchsheim an.

    Auf 60 Jahre Mitgliedschaft blicken Hans Popp und Emil Baumeister zurück. Eine besondere Auszeichnung erhielten Hans Mehling, Erwin Stoy, Robert Zehnder und Kurt Brennfleck. Sie traten dem TSV Gerchsheim bereits vor 70 Jahren bei.

    Der neue Vorstand des TSV Gerchsheim blickt zuversichtlich in die Zukunft.
    Der neue Vorstand des TSV Gerchsheim blickt zuversichtlich in die Zukunft. Foto: Matthias Ernst
    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Tauber-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!